Das läuft demnächst auf den Bühnenbrettern

Statistik aktuell
  • 50 Besucher online
  • 4885 Abonnenten
  • 2339 Filme abrufbar
  • 162246 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Bruchsal +++ Feste | Wir waren mit der Kamera beim diesjährigen Event Spaß und Genuss auf dem Kübelmarkt, wo sich alles um...
» Filmbeitrag ansehen

Josef Brustmann

„Fuchs-Treff – Nix für Hasenfüßler“

22.10.2016 - 20:00 Uhr - (Kabarett) +++ Mit schlauen Texten und frechen Liedern streift der  ausgefuchste Musikkabarett Josef Brustmann durchs wildwüchsige Lebensunterholz. Er findet immer was und zieht dem Leben das Fell über die Ohren, schaut nach, was darunter ist und macht sich aus dem Balg einen warmen Kragen. Mit Witz, Aberwitz, absurder Klugheit, einem halben Dutzend skurriler Instrumente, betörendem Gesang und Pfeifen im Walde ist zu rechnen. Die Kritiker bezeichnen ihn als „tröstlichen Stern am konfusen Kabaretthimmel“ und als „sarkastischen Wortkaskadeur“. Ein fuchsschlaues Programm für ein schlaues Publikum.



Martin Zingsheim

„Kopfkino“

12.11.2016 - 20:00 Uhr - (Musikkabarett) +++ Im Sturm hat Martin Zingsheim die Kleinkunstszene erobert und ist jetzt mit seinem Programm auf Tournee. Die Dramaturgie des Abends folgt dem wilden Gedankenstrom des frisch promovierten Lockenkopfes. Grandios verkopft kämpft Martin gegen die musikalischen Folgen einer Kindheit in den 90ern, erklärt Veganismus zu einer rein lexikalischen Herausforderung und plant den Sturz des herrschenden Systems durch getanzte Revolution. Am Rande des Scharfsinns redet, spielt und singt sich der Senkrechtstarter durch seine eigenen Geistesblitze. Ist komisch, klingt aber so.



die feisten

„Nussschüsselblues“

3.12.2016 - 20:00 Uhr - (Kabarett) +++ Als die feisten noch Ganz Schön Feist hießen und ein Trio waren, schufen sie ihr eigenes Genre: Pop-A-Cappella-Comedy. Nach dem Ende von Ganz Schön Feist kehrte erstmal Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: C. und Rainer fehlte die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie 2013 als die feisten mit ihrer Zwei-Mann-Song-Comedy zurück. Der feine Humor von C. verschmilzt auf dem Bassstimmenrhythmuskickboxkleingitarrenteppich von Rainer wie Käse auf der Pizza. „Nussschüsselblues“, „Tofuwurst“...schon allein die Titel machen Appetit auf das neue Live-Programm der feisten.



Maxi Schafroth

„Faszination Bayern“

14.1.2017 - 20:00 Uhr - (Musikkabarett) +++ Nach seinem ersten Soloprogramm „Faszination Allgäu“ setzt der Kabarettist Maxi Schafroth seine Beobachtungsreise fort. „Faszination Bayern“ ist der zweite Meilenstein seiner von langer Hand geplanten Kabarett-Trilogie. Die Idee dazu hatte Schafroth nach eigener Aussage im Alter von sieben Jahren beim Berühren des elektrischen Weidezauns in Gumpratsried bei Eggisried. „Das war bewusstseinserweiternd“, so Schafroth, der im Rahmen seiner IHK Lehre zum Bankkaufmann auch eine solide Kabarett-ausbildung genossen hat. Beim ersten WILLI-Besuch umjubelt, jetzt noch besser!



Sascha Korf

„Wer zuletzt lacht, lacht am längsten“

11.2.2017 - 20:00 Uhr - (Musikkabarett) +++ Mit „Wer zuletzt lacht, denkt zu langsam“ zeigte Sascha Korf bereits, dass er ein Spontanitäts-Experte par excellence ist. Nun setzt er mit „Wer zuerst lacht, lacht am längsten“ noch einen drauf. Stets charmant und immer schlagfertig macht er den ganzen Saal zur Bühne und entführt die Zuschauer in seine Welten. Neben herrlich absurden Antworten darf natürlich das beliebte Korfsche Update zur aktuellen Lage des deutschen Fernsehens nicht fehlen. Dabei verbindet er Stand-Up-Comedy und Interaktion zu einem neuen Genre: „Energetisches Spontan-Kabarett – Mit Lach-Garantie!“



Schwester Cordula

„… liebt Arztromane“

18.3.2017 - 20:00 Uhr - (Musikkabarett) +++ Schwester Cordula ist mehr als eine Lesung. Schwester Cordula ist eine schauspielerische Kür für eine Krankenschwester und einen Groschenroman. Dutzende von Romanen wurden von Saskia Kästner seziert, gefiltert, gerührt, geschüttelt und zum ultimativen Arztroman zusammengebraut. Die Schauspielerin verabreicht ihrem Publikum mit Witz und großer Lust am Spiel ein zwerchfellerschütterndes, Glückseligkeit spendendes Elixier, ganz nach dem Motto: Heile Welt fürs kranke Gemüt. Schwester Cordula und ihr Langzeit-Zivi Dirk am Akkordeon, entfachen virtuos ein Feuerwerk an Emotionen.



Jochen Malmsheimer

„Empftschnuggn troda! – hinterm Staunen kauert die Frappanz“

29.4.2017 - 20:00 Uhr - (Musikkabarett) +++ Der Meister selbst sagt: Mein neuestes Wortgestöber heißt, wahrscheinlich zurecht, „Ermpftschnuggn trødå – hinterm Staunen kauert die Frappanz“. Und erneut und doch ganz anders zirkuliere ich um eines meiner Lieblingsthemen: die deutsche Sprache. Ganz nebenbei ereignen sich dabei eine Menge Missverständnisse, Unverständnisse und Einverständnisse, sei es in der ersten Reihe, im eigenen Heim oder in den „Psalmen der Sorge“. Als einziger Künstler ist er an allen bisher immer bei WILLI-die Bühne aufgetreten. Oder: Wo WILLI ist, wird’s Zeit, dass Jochen Malmsheimer kommt.



Ingo Börchers

„Ferien auf Sagrotan“

13.5.2017 - 20:00 Uhr - (Kabarett) +++ Ingo Börchers ist bekennender Hypochonder. Aber multitaskingfähig. Das heißt, er kann vor mehreren Krankheiten Angst haben. Denn er weiß, sie lauern überall. Darum wäscht er sich mehrmals täglich die Hände, wenn nicht mit Seife, so doch in Unschuld. Und damit ist er nicht allein. Wir wollen ein Leben ohne Nebenwirkungen. Keimfreiheit lautet das Gebot der Stunde. Im Krankenhaus, am Geldautomaten und in der Politik. In seinem aktuellen Programm widmet er sich einer alternden Gesellschaft, die kein Risiko mehr eingehen will. Ferien auf Sagrotan. Witzig. Intelligent. Fundiert.



Anna Mateur & the Beuys

„Protokoll einer Disco“

10.6.2017 - 20:00 Uhr - (Musikkabarett) +++ Anna Mateur tourt seit 2003 als Sängerin, Texterin, Schauspielerin und Zeichnerin mit ihrer Formation „Anna Mateur and the Beuys“, für das sie diverse Preise erhielt, durch den deutschsprachigen Raum. Sie schreibt Bühnenprogramme, Songtexte und Radiokolumnen, zeichnet ihre Geschichten live auf Folien, Haut, Tische und Wände. Ihre Leidenschaft gilt Systemen zwischen Ordnung und Chaos. Wenn sie nicht mit ihrem aktuellen Programm „Protokoll einer Disko” unterwegs ist, lebt und spinnt sie im Tal unter Ahnungslosen. Besser kann man ein Jahresprogramm nicht beenden!