no comment – Der WILLI-Kommentar

Statistik aktuell
  • 53 Besucher online
  • 4480 Abonnenten
  • 2963 Filme abrufbar
  • 81142 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Bruchsal +++ Fußball | Große Bühne für kleine Kicker - Kindergarten-WM beim SV 62 Bruchsal

Die einzige...
» Filmbeitrag ansehen

Darfs ein bisschen Mehr sein?

Die öff entlichen Kassen sind leer. Das ist ja nun nicht neu. Und reich sparen geht nicht. Also müssen andere Methoden her.
Gleichwohl gehen die, die ansonsten Sparen fordern, auf die Barrikaden, wenn das Turnfest abgesagt ist (fer alles hennse Geld, blos dodefi er net). Ja wofür soll denn Geld ausgegeben werden?

Kommentar lesen

Eingestellt am 30.06.2011

Der noComment-Kommentar

Feindliche Übernahme

„Wir wollten schon lange mit bewegten Bildern die Qualitäten des Bürgerzentrums einer breiteren Zielgruppe schmackhaft machen. Aber um das Vorhaben über eine Agentur zu realisieren, war einfach das Geld nicht da. Die findige Hausherrin wurde...

Kommentar lesen

Eingestellt am 21.04.2011

Der noComment-Kommentar

Kennzeichen aus der Region oder aus ganz eigenem Interesse.

Manche lesen den Spiegel, andere das Amtsblatt. Manche beides. Die Einen kaufen im Supermarkt, andere beim Metzger. Die Einen vertrauen dem Fachgeschäft vor Ort, die anderen dem Konzern.

Kommentar lesen

Eingestellt am 21.04.2011

Der noComment-Kommentar

Verdünnt

Üblicherweise legt „no comment“ den Finger in Wunden, sensibilisiert oder kommt irgendwie schlau daher. Diesen Monat hat es mir aber die Sprache verschlagen: Die Bilder aus Japan, die schon ohne Verstrahlung schlimm genug sind, Libyen, Tunesien, Ägypten, überall auf der Welt Mord- und Totschlag, GAUs und Verseuchungen.

Kommentar lesen

Eingestellt am 24.03.2011

Der noComment-Kommentar

Der Fluch der Demokratie

Das Land wählt. Ins Haus flattern die Argumente der Parteien mit deren Hauptdarstellern: gedruckt, gefi lmt, gemailt, geschönt. Spendenaufrufe, Argumente, Vertrauensschwüre, Von „weiter so“ bis „alles bleibt anders“, von „wir sind das Volk“, bis „nein, wir sind das Volk“. Jeder hat die Wahrheit für sich gepachtet.

Kommentar lesen

Eingestellt am 24.02.2011

Der noComment-Kommentar

Ruhmesblätter

Die frühzeitige Mitwirkung am politischen Geschehen hat die Einrichtung eines Jugendgemeinderates zum Ziel. Was in Bretten diesmal gerade noch gelang, haben die Bruchsaler Jugendlichen nicht mehr auf die Reihe bekommen.

Kommentar lesen

Eingestellt am 31.01.2011

Der noComment-Kommentar

Sparen bis zum Äußersten…

… und egal was es kostet. Nur noch halbe Sachen machen? Ja was denn nun? Man ist doch ziemlich allein gelassen mit seinen Bemühungen ums Sparen.

Kommentar lesen

Eingestellt am 23.12.2010

Der noComment-Kommentar

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

(Aber vor der Bäckerei halten will er schon)
Was haben sich die Vertreter von Verwaltung, Politik und Handel jahrelang die Köpfe übers Parken in der Stadt heiß geredet. Das Parkproblem galt schlechthin als Generalursache für die Probleme des Handels.

Kommentar lesen

Eingestellt am 27.10.2010

Der noComment-Kommentar

Schade schade schade

Informieren wollte die FDP zu einer Idee, die manche für einen Scherz halten: die Einschleifung der Stadtbahn durch Bruchsals Innenstadt. Ein Thema, das viele unmittelbar betriff t, die es vielleicht noch garnicht wissen, aber vorallem alle, die Steuern zahlen.

Kommentar lesen

Eingestellt am 29.09.2010

Der noComment-Kommentar

Aus Wald und Forst

Die einen hielten es für Verkehrsberuhigung. Die andern für pure Schikane. Jedenfalls musste man durch die Verkehrsberuhigungsmaßnahme per Blumenkübel ganz munter um die Schikanen kübeln. Wie man nachlesen konnte, war ja das Ziel, die Ortsdurchfahrt unattraktiver zu gestalten. Nun, das war off ensichtlich gelungen. Ziel erreicht!?

Kommentar lesen

Eingestellt am 31.08.2010

Der noComment-Kommentar