Kirche & Soziales | Haus mit Freigrundstück wäre die Rettung

Statistik aktuell
  • 58 Besucher online
  • 4832 Abonnenten
  • 2728 Filme abrufbar
  • 257184 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Obergrombach +++ Streifzüge | Unsere Region ist voller geheimnisvoller Orte, die es zu entdecken gilt. In der ersten Folge...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen Kirche & SozialesSamstag, 15. Juli 2017

Hundetrainerin Ramona Rach aus Helmsheim sucht dringend neue Unterkunft

Haus mit Freigrundstück wäre die Rettung

Bild zu  / Haus mit Freigrundstück wäre die Rettung
Kraichgau/Hardt | In Actionfilmen sieht das ungefähr so aus: Der Held hat eine Reihe von so gut wie aussichtslosen Situationen erfolgreich bewältigt. Hat mit Gegnern gekämpft, Schmerzen ausgehalten und seine Liebsten gerettet. Hat mit fast übermenschlichem Durchhaltevermögen eine brenzlige Situation nach der anderen gemeistert. Geschafft! Endlich durchatmen …  doch da rollt schon der Zug mit den nächsten Bösewichten in den Bahnhof ein. Klappe.

So ungefähr kam es uns vor, als wir den Brief von Ramona Rach bekamen, in dem sie uns ihre Geschichte schilderte und fragte, ob wir ihr nicht irgendwie helfen könnten.

Um es vorweg zu nehmen: Wir können ihr nicht helfen, aber vielleicht unsere Leser und Zuschauer? Ramona Rach sucht dringend ein Haus zur Miete oder eine Wohnung mit einem Freigelände. Für sich, ihre zwei jüngeren Töchter und ihre sieben (!)  Hunde. Haben Sie so etwas oder kennen Sie jemanden, der so etwas kurzfristig vermieten würde?

Aber die Geschichte von Anfang:

Seit der Trennung von ihrem Mann im Jahr 2002 fand Ramona Rach als Alleinerziehende von drei Töchtern keinen festen Job mehr. Auch das Arbeitsamt konnte der ehemaligen Bankangestellten in dieser Situation keine Hoffnung auf eine Festanstellung machen. So musste sie Kindererziehung und Familienunterhalt mit mehreren Nebenjobs organisieren und finanzieren. Ob als Jugendreferentin beim Landkreis Karlsruhe, in der Hippo-Therapie, als Betreuerin für Demenz-Kranke bei der Lebenshilfe und der AWO, oder als Tagesmutter – sie hatte über die Jahre nie aufgegeben, aber das Sozialamt und Hartz IV waren ständige Begleiter.


Ramona Rach sucht dringend ein Haus zur Miete oder eine Wohnung mit einem Freigelände.
Für sich, ihre zwei jüngeren Töchter und ihre sieben (!)  Hunde.
Idealerweise im Umkreis von ca. 25 km um Bruchsal, aber auch etwas weiter wäre denkbar.



In dieser Situation kam ihr die Idee, mit ihrem Hobby Geld zu verdienen. Schon von Kindesbeinen an hatte sie einen besonderen Draht zu Hunden. 2009 machte sie sich dann (teil-)selbstständig als Trainerin für Problemhunde. Daran angeschlossen ein Gassi-Service, für Hunde, deren Familien nach einer zeitweisen Betreuung suchten. Und das klappte! Nach und nach kamen immer mehr Hunde dazu, die sie tagsüber bei sich zuhause betreute und therapierte. In ihrem kleinen Haus ohne Garten konnte sie ihr Betreuungsmodell aber nicht weiter ausbauen, einen Kredit gewährte ihr als Hartz IV-Empfängerin niemand. Ihr ständiger Kampf um ein selbstbestimmtes Leben ohne staatliche Hilfe schien aussichtslos.

Das Glück ermöglichte ihr den Umzug in ein Haus mit Garten

Ein Ehepaar, das ihre Hundetagesbetreuung in Anspruch nahm und von ihrer Arbeit begeistert war, hatte ein Haus mit Garten als Wohn- und Arbeitsraum und vermietete es an Ramona Rach. Jetzt hatte sie Platz, konnte sie sogar mehr Hunde aufnehmen, so dass sie sich Ende letzten Jahres ganz selbstständig machen konnte. Raus aus der Sozialhilfe, raus aus Hartz IV.



 
Ramona Rach bei der Arbeit:
Chaotisch oder laut wird es auch mit über 15 Hunden nicht
(Bilder: KraichgauTV)


Ende gut, alles gut?

Leider nein. Ein halbes Jahr nachdem sie Hartz IV endlich hinter sich lassen konnte, haben die Vermieter entschieden, das Haus wieder zu verkaufen – und Ramona Rach muss raus. Deshalb hat sie sich mit einem Hilferuf an KraichgauTV gewendet, denn nicht nur die liebgewonnenen Vierbeiner ihrer Kunden, auch ihre eigenen Hunde könnte sie verlieren, wenn sie nicht rechtzeitig geeignete Räumlichkeiten findet. Das ist der Stand der Dinge.

Teufelskreis: Wohnungssuche mit sieben Hunden

Es ist ein Teufelskreis: Seit ihrem Umzug in das Haus hat sie auch privat mehrere Hunde aufgenommen. Mit den inzwischen sieben großen Hunden findet sie keine Wohnung. Ausschließlich im Freien ohne Unterkunft kann sie ihre Arbeit nicht ausüben und müsste wieder Hartz IV beantragen. Würde sie wieder zur Sozialhilfe-Empfängerin, würde sie die meisten ihrer eigenen Hunde wieder abgeben müssen.

Und die Hundekennerin fühlt sich verantwortlich – auch viele ihrer Kunden müssten ihren Hund ins Tierheim geben, wenn sie ihre Betreuung nicht mehr anbieten könnte. Ein vergleichbares Modell gibt es nicht in der Umgebung.



Helfen Sie Ramona Rach, damit sie ihre Arbeit mit den
Vierbeinern fortsetzen kann!
Wer weiß etwas? Wer kennt jemanden, der helfen könnte?

Sie haben ein Haus oder eine große Wohnung mit Auslaufmöglichkeit zu vermieten oder besitzen ein Grundstück

mit Hütte, Lagerhalle oder ähnlichem? 


Bitte melden Sie sich unter ramonarach@gmx.de
KraichgauTV sagt Danke!







(KTV)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Kirche & Soziales«


IG Metall bedenkt Bürgerstiftung zum wiederholten Mal mit einer Spende

|
Stern Kirche & Soziales19.11.2017
 
Bild zu Vatikan/Freiburg | Katholische Kirche begeht erstmals Welttag der Armen  / „Liebt nicht mit Worten, sondern mit Taten“

Vatikan/Freiburg | Katholische Kirche begeht erstmals Welttag der Armen

„Liebt nicht mit Worten, sondern mit Taten“

19.11.2017 | Auf Initiative von Papst Franziskus begeht die katholische Kirche am Sonntag, den 19. November den ersten Welttag der Armen.  [mehr...]
 

CVJM Baden bietet Freiwilligendienste in Indien an

|

CVJM Baden richtet YouTube-Kanal ein für gemeinsames Bibellesen

|

Konzert "Dankeslieder" in Menzingen mit drei Chören plus Posaunenchor

|

Agendagruppe für Menschen mit und ohne Handicap ging auf die Straße

|
Stern Kirche & Soziales24.10.2017
 
Bild zu Bruchsal | Tabuthema wurde angesprochen / "Kultur der Achtsamkeit - Gegen sexuellen Missbrauch von Kindern in Gesellschaft und Kirche"

Bruchsal | Tabuthema wurde angesprochen

"Kultur der Achtsamkeit - Gegen sexuellen Missbrauch von Kindern in Gesellschaft und Kirche"

24.10.2017 | Einen Gottesdienst mit anschließender Podiumsdiskussion über sexuellen Missbrauch initiierte Pallottinerpater Klaus Schäfer im St. Paulusheim.  [mehr...]
 

Evangelisches Altenzentrum fasst Hilfe in einem Demenz Kompetenz Zentrum zusammen

|

Bürgerstiftung Bruchsal erhält zum siebten Mal das Gütesiegel des deutschen Stiftungsverbandes

|

Mit dem Erntedankfest startete in Heidelsheim eine zweijährige Ausbildungsreihe für Kinder in den Bereichen Gartenbau und Gastronomie

|