So war es bei ... | Hambrücker Senioren mit Narrenvirus infiziert

Statistik aktuell
  • 35 Besucher online
  • 4475 Abonnenten
  • 2927 Filme abrufbar
  • 66496 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Ubstadt-Weiher +++ Umfrage | Umfrage: Was wird an Pfingsten gefeiert?

An Weihnachten feiern wir die Geburt...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen So war es bei ...Mittwoch, 07. Februar 2018

Hambrücken | "Fasenacht beim Altenwerk"

Hambrücker Senioren mit Narrenvirus infiziert

Bild zu  / Hambrücker Senioren mit Narrenvirus infiziert
07.02.2018 | „Wolle mer se reilasse?“.
Die heiße Phase der Fastnacht hat längst begonnen - und Hambrückens Seniorinnen und Senioren sind mittendrin, statt nur dabei. Unter dem Motto „Bei uns wird gesungen, geschunkelt und gelacht, denn wir feiern Fasenacht“, konnten Hambrückens fitte Oldies bei der Veranstaltung des Altenwerks im Pfarrzentrum „St. Josef“ einmal mehr über vier vergnügliche und kurzweilige Stunden verbringen, wobei oftmals Lachmuskelkatergefahr bestand.

Angeführt von einer gut gelaunten, witzigen Altenwerks-Chefin Gertrud Notheisen, die wiederum als stimmungsvolle Sitzungspräsidentin fungierte (und aktuell seit 11 Jahren an der Spitze dieser Gemeinschaft steht), waren die fröhlichen, vom Faschingsvirus infizierten, Saalfastnachter „Rucki-Zucki“ auf Betriebstemperatur. Dabei wurde den bunt kostümierten jungen Alten im herrlich geschmückten Pfarrsaal ein tolles, 14-Punkte Programm geboten. Pfiffig-humorvolle Gags aus der Bütt und tolle Gesangsbeiträge wechselten sich ab und nicht wenige Raketen wurden gezündet.

Neben Bürgermeister-Stellvertreterin Sandra Striegel-Moritz, die im schicken Outfit angereist war und als „Ä Fra vun de Gmoi“ brillierte, weilten auch der „neue“ Dekan Lukas Glocker, Pfarrer i.R. Raimund Melzer, Diakon Franz Notheisen sowie Monique van de ven, Gemeindereferentin der Seelsorgeeinheit Waghäusel-Hambrücken unter den Helau-Gästen.

Beim Vortrag von Karla Knodel, die von ihren Erlebnissen beim Freizeitturnen („Bewegung die isch g'sund, drum geh ich in d'Gymnastikstund“) berichtete, war gleich Hochstimmung im Auditorium. Ihr Fazit: „Bauch einziehen, Brust heraus. So sieht e flotte Hausfra aus“. Die beiden Büttenasse Helga „Babett“ Köhler und Monika „Kaddl“ Decker erzählten in launigen Worten von ihrer Wallfahrt auf den Michaelsberg und von den Büser-Erbsen, die im Schuh doch arg drückten. Vor allem, wenn man sie zuvor nicht abgekocht hat. Die einhellige Meinung des begeisterten Publikums „Das war Spitze“. Ebenso ihr zweiter, fernsehreifer Auftritt, der sich um den örtlichen Feuerwehrball und die Frage nach der richtigen Maske drehte.

„Nachwuchsfasnachterin“ Gerda Notheisen, die mit ihrem Kirchenlatein und einem Pastor, der die Kapp verlor, in der Bütt glänzte, hatte ebenso die Lacher auf ihrer Seite wie „Altmeisterin“ Rita Baron, die bei ihrem Ausflug in die große, weite Welt, Witze zum kaputtlachen bot. Einmalig in Gestik und Ausdruckskraft Elisabeth Hennrich, die als Harfe spielender Engel einschwebte, die 120-Stunden-Woche ohne Bezahlung im Paradies („Wir fliegen hier zum Nulltarif“) beklagte und den Aufenthalt im Himmel allgemein als „sehr beschwerlich“ einstufte. Ein Highlight. Dies gilt nicht minder für die profihaft agierende Spaßmacherin und schicke „Lady in Red“ Fräulein Gerda Kremer, die als „Hinterbänklerin“ der anwesenden Geistlichkeit den Ratschlag gab: „Eine Predigt ist dann gelungen, wenn der Anfang und das Ende gut ist – und beides eng beieinander liegt“.
Zum Auftakt hatten die vielköpfigen „Altenwerk-Singers“ das Stück “Beim Altenwerk isch's halt schee“ intoniert, dem beim späteren Finale zusammen mit allen Akteuren des vergnüglichen Nachmittags das allseits bekannte „Hambrücker Lied“ folgte. Auf die Minute topfit war Anne Reibleins Tanzgruppe, die mit Kaffeetasse und Löffel den „Kaffee Ole“ besang und später mit dem fetzigen „Rucki-Zucki“ punktete. Zum guten Gelingen der Seniorensitzung hatte nicht zuletzt auch die „Rentnerband“  beigetragen. Resümee eines in jeder Hinsicht tollen Tages: „Und schlägt der Po auch Falten, wir bleiben stets die Alten“. Narhalla-Marsch!

Bild: Fasenacht beim Altwerk
(jk)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »So war es bei ...«


Stern So war es bei ...Meldung vom: 18.5.18
 
Bild zu Bruchsal | "Mit der Florett nach Lloret" / Moped-Tour durch halb Europa für einen guten Zweck

Bruchsal | "Mit der Florett nach Lloret"

Moped-Tour durch halb Europa für einen guten Zweck

Meldung vom: 18.5.18 | Eine Gruppe von Moped-Liebhabern aus Bruchsal startete am heutigen Freitag eine Tour von Bruchsal nach Lloret de Mar. Startpunkt war das Bruchsaler Schloss.  [mehr...]
 
Stern So war es bei ...Meldung vom: 16.5.18
 
Bild zu Hambrücken | Blutspenderehrung in Hambrücken / Jährliche Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender

Hambrücken | Blutspenderehrung in Hambrücken

Jährliche Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender

Meldung vom: 16.5.18 | Einmal im Jahr ehrt die Gemeinde Hambrücken Blutspenderinnen und Blutspender für ihren selbstlosen Einsatz mit einer Feierstunde.  [mehr...]
 
Stern So war es bei ...Meldung vom: 16.5.18
 
Bild zu Bruchsal | Positive Stimmung am Internationalen Museumstag / Bruchsal erstmals mit zahlreichen Museen dabei

Bruchsal | Positive Stimmung am Internationalen Museumstag

Bruchsal erstmals mit zahlreichen Museen dabei

Meldung vom: 16.5.18 | Eine positive Bilanz ziehen mehrere Bruchsaler Kultureinrichtungen nach ihrer erstmaligen Teilnahme am diesjährigen Internationalen Museumstag.  [mehr...]
 
Stern So war es bei ...Meldung vom: 14.5.18
 
Bild zu Kraichtal | Gochsheim überzeugt am Museumstag mit abwechslungsreichem Programm / Besucher zeigten sich begeistert

Kraichtal | Gochsheim überzeugt am Museumstag mit abwechslungsreichem Programm

Besucher zeigten sich begeistert

Meldung vom: 14.5.18 | Anlässlich des Internationalen Museumstages wurde in und um die Museen in Kraichtal-Gochsheim ein buntes Programm geboten.  [mehr...]
 
Stern So war es bei ...Meldung vom: 14.5.18
 
Bild zu Forst | Polizei zeigt sich - Routinekontrollen / Bruchsaler Revier findet Unterstützung von den Bepos

Forst | Polizei zeigt sich - Routinekontrollen

Bruchsaler Revier findet Unterstützung von den Bepos

Meldung vom: 14.5.18 | Nicht gerade ein Brennpunkt und daher eher friedlich verlief die Polizeikontrolle der Bereitschaftspolizei in Bruchsal am Freitag, den 11. Mai.  [mehr...]
 
Stern So war es bei ...Meldung vom: 7.5.18
 
Bild zu Bruchsal | Die Karriere ist planbar! / Sparkasse Kraichgau lädt Berufsanfänger zum Karriereführerschein ein

Bruchsal | Die Karriere ist planbar!

Sparkasse Kraichgau lädt Berufsanfänger zum Karriereführerschein ein

Meldung vom: 7.5.18 | Karriere machen – aber worauf kommt es an? Wo lauern Stolperfallen?  [mehr...]
 
Stern So war es bei ...Meldung vom: 7.5.18
 
Bild zu Bruchsal | Jugendkart-Meisterschaften im TRIWO-Park / Bei heißen Temperaturen wurde im Slalom um die Wette gefahren

Bruchsal | Jugendkart-Meisterschaften im TRIWO-Park

Bei heißen Temperaturen wurde im Slalom um die Wette gefahren

Meldung vom: 7.5.18 | Am Sonntag, den 6. Mai, fand im TRIWO-Technopark Bruchsal die 7. Jugendkart-Slalom-Meisterschaft statt.  [mehr...]
 
Stern So war es bei ...6. Mai 2018
 
Bild zu SOMMERTAGSZUG :: Über 4.000 Teilnehmer beim Bruchsaler Sommertagszug  / Bei bestem Wetter wurde heute der Winter ausgetrieben - "Rasen betreten verboten!"

SOMMERTAGSZUG :: Über 4.000 Teilnehmer beim Bruchsaler Sommertagszug

Bei bestem Wetter wurde heute der Winter ausgetrieben - "Rasen betreten verboten!"

6. Mai 2018 | Nachdem im vergangenen Jahr wegen Dauerregens und Sturmgefahr  [mehr...]
 
Stern So war es bei ...30.4.2018
 
Bild zu UPDATE: Forst | KraichgauTV-Gemüsekiste: Der Wochenmarkt in Forst / Lauter Nette und viel Gemüse - und alles "sehrr sehrr gutt!"

UPDATE: Forst | KraichgauTV-Gemüsekiste: Der Wochenmarkt in Forst

Lauter Nette und viel Gemüse - und alles "sehrr sehrr gutt!"

30.4.2018 | Hier geht es zum KraichgauTV-Beitrag: http://www.landfunker.de/ktv/detail.  [mehr...]
 
Bild zu Forst | Maibaumaufstellung / Der Maibaum wankt - Der Kran hält.

Forst | Maibaumaufstellung

Der Maibaum wankt - Der Kran hält.

2.5.2018 | Ja, in der Tat war das Stellen des Forster Maibaums nicht mehr darstellbar. Aufwand, Kosten und der Einsatz vieler Helfer brachten die Tradition ins Wanken.  [mehr...]