Gesundheit | Großes Interesse am Tag der Patientensicherheit

Statistik aktuell
  • 83 Besucher online
  • 4831 Abonnenten
  • 2759 Filme abrufbar
  • 286402 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Bruchsal +++ Grüße | Aufmerksame KraichgauTV-Zuschauer haben bestimmt schon davon gehört: Vor wenigen Wochen startete unsere...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen GesundheitMittwoch, 27. September 2017

Bruchsal | RKH Kliniken informierten Patienten und Besucher

Großes Interesse am Tag der Patientensicherheit

Bild zu  / Großes Interesse am Tag der Patientensicherheit
21.09.2017 | „Wenn Schweigen gefährlich ist – Kommunikation im Gesundheitswesen“ so lautete das Motto des diesjährigen internationalen Tags der Patientensicherheit. Reden ist der beste Weg! Dies gilt insbesondere für den Klinikalltag.

Dabei ist in diesem Fall sowohl die Kommunikation zwischen Ärzten und Pflegekräften als auch die Kommunikation zwischen Patient und Klinikmitarbeiter gemeint. Insbesondere die zuletzt genannten Gesprächspartner begegnen sich nicht immer auf Augenhöhe.

Sie sprechen zwar in aller Regel dieselbe Sprache, verstehen sich aber inhaltlich dennoch nicht in allen Facetten. Patienten oder deren Angehörige wissen immer wieder nicht, wie sie sich im Klinikalltag verhalten sollen oder wie sie mit ihren individuellen Möglichkeiten selbst aktiv zu einem sicheren Klinikaufenthalt beitragen können.


Safety-Card mit Infos zur Sicherheit für Patienten eingeführt


Die RKH Kliniken mit ihren neun Kliniken in drei Landkreisen haben sich hierzu einiges einfallen lassen und am internationalen Tag der Patientensicherheit am 21. September eine sogenannte Safety-Card – eine Sicherheitskarte für die Patienten - eingeführt.

Auf der Karte werden unter anderem Hinweise zur Hygiene, Identifikation, Medikamente und Entlassung gegeben. Weiter geht es unter anderem um die Vermeidung von Stürzen. Hier wird zu Hilfsmitteln wie Gehstützen oder Gehwagen und vor allem gutem Schuhwerk geraten und immer wieder wird zum aktiven Austausch miteinander aufgefordert. Die Safety-Card erhält ab jetzt jeder Patient bei seiner stationären Aufnahme.

Weiterhin wurde der im Vorfeld angekündigte Animationsfilm zum ersten Mal vorgestellt. Die staunenden Besucher waren von der einfachen Verständlichkeit des Films begeistert. „Jetzt verstehe ich erst, wie ich selbst ein Stück zu meiner Sicherheit und vielleicht auch schnelleren Genesung während meines stationären Aufenthaltes beitragen kann“, sagte eine Patientin.


Informationsfilm der RKH punktet mit einfacher Verständlichkeit


Der Film ist über die Sozialen Medien abrufbar und kann auch über die Internetseiten der RKH Kliniken angesehen werden. „Auf vielen Bildschirmen in unseren Kliniken wird der Film in Zukunft zu sehen sein“, so Thorsten Hauptvogel, Leiter der Abteilung Qualitätsmanagement der RKH Kliniken.

Auch er hatte an einem Stand mit TV im Foyer des Klinikums Ludwigsburg in vielen persönlichen Gesprächen auf die Safety-Card und die daraus resultierenden Maßnahmen aufmerksam gemacht. Hauptvogel ist überzeugt, dass Patienten, die während ihres Aufenthalts das Gespräch mit dem Arzt, einer Pflegekraft oder eines Therapeuten suchen, aktiv zu einer sichereren Behandlung beitragen.


Aufmerksamkeit und Kommunikation zwischen Patienten und Personal


Seit einigen Jahren werden große Anstrengungen unternommen, damit unerwünschte Ereignisse nicht entstehen und damit Ärzte, Pflegekräfte oder ganze Organisationen aus unerwünschten Ereignissen lernen. Vor allem aber, damit Patienten im Fall von unerwünschten Ereignissen Hilfe bekommen.

Die gute Nachricht dabei ist: Menschen können durch Aufmerksamkeit und Kommunikation einen Beitrag zur Vermeidung von unerwünschten Ereignissen leisten. Hauptvogel forderte Angehörige auf, wichtige Fragen rechtzeitig zu klären, um Missverständnisse schon im Vorfeld zu vermeiden.

Er gab ihnen noch mit auf den Weg: „Miteinander vernünftig zu reden ist das Wichtigste, wenn in der Medizin etwas nicht so läuft, wie es erwartet wird. Das gilt für Ärzte und Pflegende ebenso wie für Patientinnen und Patienten und deren Angehörige“.


Foto: RKH GmbH


(pm)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Gesundheit«


Stern Gesundheit12.12.2017
 
Bild zu  Landkreis drängt auf Verbesserungen / Psychiatrische Versorgung im Landkreis Karlsruhe   

Landkreis drängt auf Verbesserungen

Psychiatrische Versorgung im Landkreis Karlsruhe   

12.12.2017 | Dem Jugendhilfe- und Sozialausschuss wurde in seiner jüngsten Sitzung am 11.  [mehr...]
 
Stern Gesundheit13.12.2017
 
Bild zu Vogelfutter kann unerwünschte Folgen haben / Vorsicht bei importiertem Vogelfutter

Vogelfutter kann unerwünschte Folgen haben

Vorsicht bei importiertem Vogelfutter

13.12.2017 | Jetzt im Winter gibt es immer weniger Futter für die hier überwinternden Vögel. Der ein oder andere Bürger stellt daher ein Vogelhaus mit Futter auf oder hängt sogenannte Meisenknödel in die Bäume.  [mehr...]
 
Stern Gesundheit15.11.2017
 
Bild zu Wenn das Atmen schwer fällt / Am 15. November ist Welt-COPD-Tag

Wenn das Atmen schwer fällt

Am 15. November ist Welt-COPD-Tag

15.11.2017 | „COPD steht laut WHO weltweit an vierter Stelle der Erkrankungen, welche die meisten Todesfälle nach sich ziehen, an sechster Stelle innerhalb Deutschlands.“ Anlässlich des Welt-COPD-Tag am 15.  [mehr...]
 

Evangelisches Altenzentrum fasst Hilfe in einem Demenz Kompetenz Zentrum zusammen

|
Stern Gesundheit22.09.2017
 
Bild zu Bretten | Ja zum Leben - trotz Demenz! / Vortrag einer Demenzaktivistin findet großen Anklang

Bretten | Ja zum Leben - trotz Demenz!

Vortrag einer Demenzaktivistin findet großen Anklang

22.09.2017 | Helga Rohra ist Demenzaktivistin. Bei ihr wurde vor zehn Jahren  [mehr...]
 
Stern Gesundheit19.09.2017
 
Bild zu "Demenz - Das Leben nicht vergessen" / Vortrag des Pflegestützpunktes Bruchsal

"Demenz - Das Leben nicht vergessen"

Vortrag des Pflegestützpunktes Bruchsal

19.09.2017 | Der erste Vortrag der neuen Veranstaltungsreihe 2017/2018 „Perspektiven des Älterwerdens“ des Pflegestützpunktes Landkreis Karlsruhe, Standort Bruchsal, dreht sich um das Thema Demenz. Am Montag, 25.  [mehr...]
 
Stern Gesundheit18.09.2017
 
Bild zu "Wie sportlich muss man bei der Feuerwehr sein?" / Kreisfeuerwehrverband in Karlsruhe lädt zum Sportworkshop ein

"Wie sportlich muss man bei der Feuerwehr sein?"

Kreisfeuerwehrverband in Karlsruhe lädt zum Sportworkshop ein

18.09.2017 | Als Antwort auf die Frage nach der Sportlichkeit im Feuerwehrdienst lädt der Kreisfeuerwehrverband in Karlruhe am Samstag, den 23. September 2017 zum diesjährigen Sportworkshop ein.  [mehr...]
 
Stern Gesundheit12.09.2017
 
Bild zu Informationsstand der RKH Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal / Ein Leben retten - Woche der Reanimation

Informationsstand der RKH Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal

Ein Leben retten - Woche der Reanimation

12.09.2017 | Unter dem Motto "Ein Leben Retten - 100 Pro Reanimation" findet vom 18. bis 24.  [mehr...]
 
Stern Gesundheit25.08.2017
 
Bild zu Bruchsal |  Premiere im Herzkatheterlabor der Fürst-Stirum-Klinik / Implantation des kleinsten Herzschrittmachers der Welt

Bruchsal | Premiere im Herzkatheterlabor der Fürst-Stirum-Klinik

Implantation des kleinsten Herzschrittmachers der Welt

25.08.2017 | In der Klinik für Kardiologie, Angiologie, Diabetologie, Neurologie und Intensivmedizin in der RKH Fürst-Stirum-Klinik Bruchsal, die unter der Leitung des Ärztlichen Direktors Professor Dr.  [mehr...]
 
Stern GesundheitKreis Karlsruhe
 
Bild zu Neutrale Beratung und Kenntnisse über lokale und regionale Angebote / Pflegestützpunkt-Konzept wird auf Waghäusel, Bretten und Stutensee erweitert

Neutrale Beratung und Kenntnisse über lokale und regionale Angebote

Pflegestützpunkt-Konzept wird auf Waghäusel, Bretten und Stutensee erweitert

Kreis Karlsruhe | Die beiden Pflegestützpunkte im Landkreis, die seit 2010 in Bruchsal und 2011 in Ettlingen eingerichtet sind, erfreuen sich besten Zuspruchs: Über 5.  [mehr...]