Gesundheit | Viel Arbeit für die DLRG an diesem Wochenende

Statistik aktuell
  • 44 Besucher online
  • 4888 Abonnenten
  • 2313 Filme abrufbar
  • 197201 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Studio +++ Politik | Zu Gast im Fernseh Studio 1 sind Bürgermeister Thomas Ackermann und Gemeinderätin Maria Wilhelm. Die...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen GesundheitMontag, 20. August 2012

130 Erste Hilfe Leistungen an den Seen im Stadt- und Landkreis

Viel Arbeit für die DLRG an diesem Wochenende

Bild zu  / Viel Arbeit für die DLRG an diesem Wochenende
Kreis Karlsruhe | Auf der Suche nach Abkühlung zog es an diesem Wochenende Tausende an die Baggerseen im Stadt- und Landkreis. Leider war dieses Vergnügen nicht ungetrübt. Die Lebensretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hatten allerhand zu tun. Rund 130 Erste Hilfe-Leistungen, wie Schnittwunden und Insektenstiche, mussten die DLRG-Sanitäter versorgen. Leider gab es aber auch größere Einsätze, bei denen ein Rettungswagen an die Seen ausrücken musste, um den Patienten ins Krankenhaus zu bringen. Dabei waren kreislaufbedingte Notfälle sowie Verletzungen die häufigsten Ursachen.


2 Tote zu beklagen


“Der Sonnenschein hat viele positive Wirkungen auf den Körper, was zu Wohlbefinden und gute Stimmung sorgt. Zuviel davon kann aber ins Gegenteil umschlagen, Leichtsinn und Selbstüberschätzung können im Wasser fatale Folgen haben”, so Timo Imhof der Leiter Einsatz der DLRG im Stadt- und Landkreis. Unvernünftige Badegäste werfen Glasflaschen einfach ins Wasser, wodurch es immer wieder zu Schnittwunden, besonders bei spielenden Kindern kommt. Mit den Einsatztauchern mussten die Lebensretter am Sonntag insgesamt vier Mal ausrücken und nach vermissten Personen zu suchen. Dabei kann Imhof auf Einsatzkräfte aus zehn Ortsgruppen im Stadt- und Landkreis zurückgreifen. Leider kam heute für eine Person jede Hilfe zu spät. Ein Mann, der im Neuburgweiherer Baggersee schwimmen war, konnte durch die Einsatztaucher der DLRG geborgen werden, aber die sofort eingeleiteten Wiederbelebungsversuche blieben leider ohne Erfolg. Auch ohne Erfolg blieb die Herzdruckmassage und Beatmung eines Badegastes in einem Freibad.


Wichtige Hinweise und Tipps


Erfreulich für die Lebensretter waren dann aber die drei weiteren Einsätze, bei denen die vermissten Personen unverletzt aufgefunden wurden. Die DLRG weist in diesem Zusammenhang auf die Baderegeln hin. Die Badegäste sollten nicht überhitzt ins Wasser gehen, da die Seen trotz hoher Lufttemperaturen immernoch relativ kalt sind. Dies führt häufig zu Unterkühlung und Krämpfen. Vor der Sonneneinstrahlung sollten besonders Kinder durch Kopfbedeckung und leichte Bekleidung der Arme und Beine geschützt werden. Die Rettungsschwimmer raten außerdem allen Sonnenhungrigen sich nicht lange ungeschützt der Sonne auszusetzen, da dadurch Sonnenstich, Hitzeschlag und Sonnenbrand riskiert werden. Ebenso kann der Sprung in das meist unbekannte Wasser zu schwerwiegenden Wirbelsäulenverletzungen führen.
(pm)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Gesundheit«


Grundsanierung im Evangelischen Altenzentrum Bruchsal

|
Stern GesundheitKarlsruhe
 
Bild zu Vorsicht bei allergischen Reaktionen / Insektenstiche: Von harmlos bis lebensbedrohlich

Vorsicht bei allergischen Reaktionen

Insektenstiche: Von harmlos bis lebensbedrohlich

Karlsruhe | Pünktlich zur Urlaubssaison schwärmen die kleinen Plagegeister aus. Umschwirren Eis, Würstchen und Bäckerei-Theke und treiben uns regelmäßig in den Wahnsinn.  [mehr...]
 
Stern GesundheitBretten
 
Bild zu Professor Winkelmann hat sich um die Rechbergklinik Bretten verdient gemacht / Ärztlicher Direktor nach 24 Jahren in den Ruhestand verabschiedet

Professor Winkelmann hat sich um die Rechbergklinik Bretten verdient gemacht

Ärztlicher Direktor nach 24 Jahren in den Ruhestand verabschiedet

Bretten | In der Rechbergklinik Bretten ist eine Ära zu Ende gegangen: mehr als 24 Jahre lang leitete Professor Dr. Martin Winkelmann die Medizinische Klinik als Ärztlicher Direktor.  [mehr...]
 
Stern GesundheitBretten
 
Bild zu Planungen für das Sporgassenareal gehen weiter / Gesundheitszentrum bleibt gesetzt

Planungen für das Sporgassenareal gehen weiter

Gesundheitszentrum bleibt gesetzt

Bretten | Im März hat der Gemeinderat den Beschluss gefasst, zur Sicherung der medizinischen Versorgung in Bretten die Projektierung eines Gesundheitszentrums auf dem Sporgassenareal weiter zu entwickeln.  [mehr...]
 
Stern GesundheitBruchsal
 
Bild zu Kooperation der Bruchsaler Frauenklinik mit Tadschikistan / Delegation zum Empfang im Rathaus Bruchsal

Kooperation der Bruchsaler Frauenklinik mit Tadschikistan

Delegation zum Empfang im Rathaus Bruchsal

Bruchsal | „Wir sind nach Bruchsal gekommen, weil die Fürst-Stirum-Klinik  [mehr...]
 
Stern GesundheitLandkreis Karlsruhe
 
Bild zu Übung für den Ernstfall mit chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen Stoffen / Im Schutzanzug zum Einsatz

Übung für den Ernstfall mit chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen Stoffen

Im Schutzanzug zum Einsatz

Landkreis Karlsruhe | Am vergangenen Samstag übte die 5. Einsatzeinheit Ost des DRK-Kreisverbandes  [mehr...]
 
Stern GesundheitBruchsal
 
Bild zu HEUTE :: Mit Entspannungstrainerin Gitte Veith  / PME - Progessive Muskelentspannung

HEUTE :: Mit Entspannungstrainerin Gitte Veith

PME - Progessive Muskelentspannung

Bruchsal | Willentliche An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen Beim Anspannen der einzelnen Muskelgruppen wird in die Gefäße Blut gepumpt.  [mehr...]
 
Bild zu  Das Mutter-Kind-Hilfswerk e.V. gibt die entscheidenden Antworten / Mutter/Vater & Kind-Kur: die sieben häufigsten Fragen

Das Mutter-Kind-Hilfswerk e.V. gibt die entscheidenden Antworten

Mutter/Vater & Kind-Kur: die sieben häufigsten Fragen

| 1) Wann darf ich zur Kur?Wenn bei Mutter/Vater eine Kurbedürftigkeit vorliegt, der Arzt eine Kur befürwortet und entsprechend attestiert.  [mehr...]
 
Stern GesundheitBruchsal
 
Bild zu Schulung, Begleitung und Unterstützung des medizinischen Personals / Klinikkooperation zwischen der Bruchsaler Frauenklinik und dem Gesundheitsministerium Tadschikistan

Schulung, Begleitung und Unterstützung des medizinischen Personals

Klinikkooperation zwischen der Bruchsaler Frauenklinik und dem Gesundheitsministerium Tadschikistan

Bruchsal | Tadschikistan: Diese zentralasiatische Republik dürfte eher wenigen bekannt sein.  [mehr...]
 
Stern GesundheitBruchsal
 
Bild zu Evangelisches Altenzentrum Bruchsal nimmt an Reha-Projekt ORBIT teil / Für mehr Lebensqualität

Evangelisches Altenzentrum Bruchsal nimmt an Reha-Projekt ORBIT teil

Für mehr Lebensqualität

Bruchsal | Das Projekt ORBIT („Organisation der Rehabilitation für Bewohner  [mehr...]