Zeitgeschehen | Bruchsaler kämpfen weiter für BR-Kennzeichen

Statistik aktuell
  • 54 Besucher online
  • 4483 Abonnenten
  • 2889 Filme abrufbar
  • 125044 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Bruchsal +++ Feste | Bruchsaler Frühlingsfest - volles Programm in der Stadt

Eine ganz normale Arbeitswoche...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen ZeitgeschehenMittwoch, 15. November 2017

Oberbürgermeisterin und Initiatoren wollen sich weiter für den Erhalt einsetzen

Bruchsaler kämpfen weiter für BR-Kennzeichen

Bild zu  / Bruchsaler kämpfen weiter für BR-Kennzeichen
Landkreis Karlsruhe | Rund 5.000 Unterschriften haben die Fasnachter um Rüdiger Lupp und Heimfried Werner gesammelt mit dem Ziel, den Landkreis zu überzeugen, dass die Wiedereinführung des BR-Kennzeichens zwar nicht existenziell, aber für viele Autofahrerinnen und Autofahrer in der Stadt und in den Gemeinden des ehemaligen Landkreises Bruchsal eine Herzensangelegenheit ist. Ende Juni 2017 wurden die Listen mit den Unterschriften durch Oberbürgermeisterin Petzold-Schick an Landrat Dr. Schnaudigel übergeben mit der Bitte, das Thema BR-Kennzeichen erneut auf die Tagesordnung des Kreistages zu setzen. Bereits im Jahr 2013 hat der Kreistag sich mit der Frage befasst, ob das Kfz-Kennzeichen des alten Landkreises weiterhin Verwendung finden darf. Anders als andere Landkreise hat sich der Kreistag des Landkreises Karlsruhe mit großer Mehrheit gegen eine Wiedereinführung ausgesprochen. Zwar ist die Entscheidung der Weiterverwendung das Bundesverkehrsministerium zuständig. Den Antrag hierzu muss das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg stellen; dieses befasst sich aber erst dann mit der Frage, wenn ein positives Votum des jeweiligen Kreistages vorliegt, ohne dass dies rechtlich zwingend notwendig ist.

Nun hat sich das Landratsamt zu dem neuerlichen Vorstoß geäußert. In einem Schreiben an die Oberbürgermeisterin teilt Landrat Dr. Schnaudigel mit, dass sich aus der Sicht des Landkreises die gesetzlichen Vorgaben zur Einführung der auslaufenden Kfz-Kennzeichen seit der Entscheidung des Gremiums nicht verändert hätten. Auch die 5.000 Unterschriften lassen im Verhältnis zur Gesamtzahl der zugelassenen Kraftfahrzeuge im Landkreis Karlsruhe keinen überwiegenden Wunsch auf Abkehr von der aktuellen Regelung erkennen. Der Landrat sieht sich daher weiterhin an den im Kreistag mit überwältigender Mehrheit gefassten Beschluss gebunden und keinen Anlass, das Thema erneut dort zu beraten. Auch ein entsprechender Wunsch aus dem Gremium liege im nicht vor.

Dieser Auffassung können weder Oberbürgermeisterin Petzold-Schick noch die Initiatoren Werner und Lupp folgen. Zwischenzeitlich seien 13 Altkennzeichen in Baden.Württemberg übergeleitet. Die zurückliegend vom Landkreis Karlsruhe vorgetragenen Bedenken wegen eines zusätzlichen Verwaltungsaufwandes haben sich in der realen Umsetzung nicht gezeigt.

Anders als der Landkreis sieht sich die Stadt Bruchsal durchaus Änderungen der Rahmenbedingungen, die ein erneutes Befassen des Kreistages rechtertigen würden. Die Erfahrungen in Kreisen, die die alten Kennzeichen übergeleitet haben, sind durchweg positiv, auch hinsichtlich der Gebühreneinnahmen, so das Stadtoberhaupt. Flexibilität gibt es bereits in anderen Bereichen: Die Kennzeichen des bisherigen Zulassungsortes dürfen bei einem Wohnungswechsel bis zur Fahrzeugabmeldung weiterverwendet werden. Und nicht zuletzt wurde in der Zeit ein neuer Kreistag gewählt, der die Chance erhalten sollte, den Kreisbürgerinnen und -bürgern einen Wunsch zu erfüllen, der niemandem schadet und belastet, aber den Interessierten wichtig ist. Die Oberbürgermeisterin ist überzeugt: "Die Zulassung eines BR-Kennzeichens wäre eine schöne Geste der Politik und ein Zeichen gegen Politikverdrossenheit. Es gilt letztlich global zu denken und lokal zu handeln. Hierzu trägt auch der Erhalt des BR-Kennzeichens bei - auch als Nachklapp der Heimattage."

Bei aller Enttäuschung über die jetzige ablehnende Mitteilung wollen die Initiatoren nicht aufgeben und werden versuchen, über die Fraktionen eine Beratung im Kreistag zu erreichen in der Hoffnung, dass sich die Erkenntnis durchsetzt, dass mit dem BR-Kennzeichens ein Stück Geschichte erhalten und Heiatverbundenheit demonstriert werden kann, ohne dass irgendwo ein Nachteil entsteht.

(lfk)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Zeitgeschehen«


Stern Zeitgeschehen16.04.2018
 
Bild zu Bruchsal|Düsseldorf | Repicturing oder Kleider machen Leute / Aus Obdachlosen werden Professoren, Künstler und Unternehmer ...

Bruchsal|Düsseldorf | Repicturing oder Kleider machen Leute

Aus Obdachlosen werden Professoren, Künstler und Unternehmer ...

16.04.2018 | Was hat Bruchsal mit Düsseldorf zu tun? In diesem Fall maximal  [mehr...]
 
Stern Zeitgeschehen15.03.2018
 
Bild zu Wiesental | 100 Jahre Frauenwahlrecht / 12. Frauenfest der Waghäusler Frauengruppen

Wiesental | 100 Jahre Frauenwahlrecht

12. Frauenfest der Waghäusler Frauengruppen

15.03.2018 | Die Waghäusler Frauengruppen veranstalten am Samstag, den 24.03.2018, inZusammenarbeit mit dem Amt für Frauen, Familie, Kinder und Jugend der StadtWaghäusel das 12.  [mehr...]
 
Stern Zeitgeschehen14.03.2018
 
Bild zu Bruchsal | 175 Jahre Bahnanschluss / Buntes Angebot am verkaufsoffenen Frühlingsfest

Bruchsal | 175 Jahre Bahnanschluss

Buntes Angebot am verkaufsoffenen Frühlingsfest

14.03.2018 | April 1843: Die Eisenbahn, dieses innovative neue Verkehrssystem, erreicht die Stadt Bruchsal.  [mehr...]
 
Stern Zeitgeschehen1.3.2018
 
Bild zu Lesung und Podiumsgespräch zur Stadtgeschichte im Feuerwehrhaus Bruchsal / Wie können wir für die Zukunft aus der Geschichte lernen?

Lesung und Podiumsgespräch zur Stadtgeschichte im Feuerwehrhaus Bruchsal

Wie können wir für die Zukunft aus der Geschichte lernen?

1.3.2018 | Am Abend des 1. März lud die Badische Landesbühne unter dem Titel Es ist UNSERE Geschichte zu einer Lesung mit anschließendem Podiumsgespräch ins Feuerwehrhaus Bruchsal ein.  [mehr...]
 
Stern Zeitgeschehen1.3.2018
 
Bild zu Bruchsal | Es ist UNSERE Geschichte! / Gedenkveranstaltungen zum 73. Jahrestag der Kriegszerstörung Bruchsals

Bruchsal | Es ist UNSERE Geschichte!

Gedenkveranstaltungen zum 73. Jahrestag der Kriegszerstörung Bruchsals

1.3.2018 | Am 1. März 1945 wurde Bruchsal von der größten Katastrophe seiner neueren Geschichte getroffen.  [mehr...]
 
Stern Zeitgeschehen1.3.2018
 
Bild zu Bruchsal | "Wie wollen wir in Zukunft mit unsrer Vergangenheit umgehen?" / Ein Interview mit Intendant Carsten Ramm

Bruchsal | "Wie wollen wir in Zukunft mit unsrer Vergangenheit umgehen?"

Ein Interview mit Intendant Carsten Ramm

1.3.2018 | Am 1. März 1945 wurde Bruchsal von der größten Katastrophe seiner neueren Geschichte getroffen.  [mehr...]
 
Stern Zeitgeschehen18.2.2018
 
Bild zu Stellvertretender Kreisbrandmeister Werner Rüssel bei Stern TV / „Das Gaffer Problem hat in den letzten 10 Jahren stark zugenommen."

Stellvertretender Kreisbrandmeister Werner Rüssel bei Stern TV

„Das Gaffer Problem hat in den letzten 10 Jahren stark zugenommen."

18.2.2018 | Nach dem Horror- Unfall am vergangen Montag auf der BAB5 mit  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal/Berlin
 
Bild zu With A Littl Help From My Friends. Herzlichen Glückwunsch Natia Todua! / The Voice of Germany ist in Bruchsal daheim!

With A Littl Help From My Friends. Herzlichen Glückwunsch Natia Todua!

The Voice of Germany ist in Bruchsal daheim!

Bruchsal/Berlin | Welch ein Feuerwerk von Abend! Natia Todua aus Bruchsal hat im Finale von “The Voice Of Germany” wieder einmal bewiesen, dass sie für die Bühne geboren wurde.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu Video zur Gedenkveranstaltung der Bruchsaler Friedensinitiative / "Wisst ihr denn nicht, dass man das nicht darf?"

Video zur Gedenkveranstaltung der Bruchsaler Friedensinitiative

"Wisst ihr denn nicht, dass man das nicht darf?"

Bruchsal | Am heutigen Standort des Bruchsaler Feuerwehrhauses stand die Bruchsaler Synagoge, die in der Reichspogromnacht 1938 von Bruchsaler Nationalsozialisten angezündet wurde.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu Bruchsal und die Stadtteile haben heute die Wahl / Wer nicht wählt, wählt auch.

Bruchsal und die Stadtteile haben heute die Wahl

Wer nicht wählt, wählt auch.

Bruchsal | Nun, waren Sie schon wählen? Wenn Ja, brauchen Sie nicht weiterlesen. Wenn Nein, bitte mal kurz überlegen, ob es sich nicht doch für Sie lohnt. Wer nicht wählt, wählt auch.  [mehr...]