Zeitgeschehen | Wiederaufbau des Bruchsaler Schlosses ist akribisch dokumentiert

Statistik aktuell
  • 28 Besucher online
  • 4885 Abonnenten
  • 2340 Filme abrufbar
  • 160945 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Bruchsal +++ Vereine | Spaß und Bewegung bot der Kinder-und Jugendtag im Bruchsaler Bürgerpark. 20 Vereine präsentierten sich...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen ZeitgeschehenSamstag, 08. September 2012

Fotografischer und schriftlicher Nachlass von Artur Haßler an Stadtarchiv übergeben

Wiederaufbau des Bruchsaler Schlosses ist akribisch dokumentiert

Bild zu  / Wiederaufbau des Bruchsaler Schlosses ist akribisch dokumentiert
Bruchsal | Über den Dächern der Stadt Bruchsal stehen zwei Männer und unterhalten sich. Das Bild erinnert an die berühmt gewordenen „Skywalker“, die das Empire State Building in New York erbaut haben. Die Szene ist jedoch nicht im fernen Amerika, sondern im heimischen Bruchsal entstanden und zeigt den Bauingenieur und Architekten Artur Haßler bei einer Baumaßnahme in der Bruchsaler Innenstadt – im Hintergrund ist deutlich der Bergfried zu erkennen. Haßler ist in Bruchsal bekannt geworden durch die Betreuung des Wiederaufbaus des Bruchsaler Schlosses und der Stadtkirche. Das Bild entstammt seinem privaten Nachlass, der bisher unter Verschluss gehalten wurde und nach dem Tod der Witwe jetzt durch die Söhne Dr. Michael und Dr. Dieter Haßler an die Stadt Bruchsal übergeben wurde.


Nachlass in städtische Obhut übergeben


Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick und Stadtarchivar Thomas Moos nahmen die besondere Sammlung, die rund 6000 Schwarzweiß- Bilder, über 2000 Farbdias sowie ca. 30 Schmalfilme umfasst, bei einem Termin im Rathaus am Marktplatz entgegen. „Ich weiß sehr genau, welche Schätze sie uns überreichen“, sagte Petzold-Schick bei der Übergabe im kleinen Kreis und dankte den Söhnen Michael und Dieter Haßler für die Bereitschaft, diesen wertvollen Nachlass in städtische Obhut zu geben. Die Sammlung von Artur Haßler wird ergänzt durch einen umfangreichen schriftlichen Nachlass, der unter anderem akribisch den Wiederaufbau des Bruchsaler Schlosses dokumentiert. „Zum Nachlass zählen unzählige bisher nicht bekannte Fotos, Pläne, Skizzen und handschriftlicher Schriftverkehr“, schwärmt Stadtarchivar Moos. Dabei handele es sich um nie gesehene Motive, die nicht nur das Bruchsaler Schloss, sondern auch die Innenstadt und die Stadtkirche, einige Faschings- und Sommertagszüge aus den 1950er Jahren sowie die Ortsteile und weitere Gemeinden im Landkreis umfassen.


Werdegang von Artur Haßler


Artur Haßler (geb. 1908) hat von 1947 bis 1976 als Bauingenieur und Architekt gewirkt. Bis 1954 war er zunächst freiberuflich tätig. In dieser Zeit ist u. a. der Wiederaufbau des Europakinos – heute bekannt als Cineplex – oder der „Möbel-Hoffmann“ entstanden. Ab 1953 war Haßler bei der Staatlichen Hochbauverwaltung, Außenstelle Bruchsal, mit dem Wiederaufbau der Stadtkirche und ab 1957 des Bruchsaler Schlosses betraut. Im April 1976 verunglückte der „Architekt des Wiederaufbaus“ tödlich. Der größte Publikumsmagnet Bruchsals erinnert heute noch an seine langjährige Wirkungszeit. Ohne die Beharrlichkeit Artur Haßlers wäre das Schloss möglicherweise nicht so detailliert in der originalen Form rekonstruiert worden. Durch die Übergabe des Nachlasses an die Stadt Bruchsal besteht nun die Möglichkeit, wichtige Stationen des Wiederaufbaus von Schloss und Stadtkirche, aber auch des Bruchsaler Stadtlebens der 1950er und 1960er Jahre in unbekannten Perspektiven  nachzuvollziehen.

Wie geht es nun weiter? Während die Schwarzweiß-Fotos bereits digitalisiert sind, wird das Stadtarchiv Bruchsal nun die Farbdias digital erfassen. Aus einer repräsentativen Auswahl von Fotos soll dann ein Buchband, editiert von Dr. Michael Haßler, entstehen. Es wäre keine Überraschung, wenn darin auch wieder das Foto zu finden wäre, das den jüngeren Artur Haßler über den Dächern Bruchsals zeigt.
(pm)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Zeitgeschehen«


Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu Filmbericht :: Besuch von Ursula von der Leyen / 73 Mio. Euro für die Eichelbergkaserne

Filmbericht :: Besuch von Ursula von der Leyen

73 Mio. Euro für die Eichelbergkaserne

Bruchsal | Die Bundesministerin für Verteidigung Ursula von der Leyen machte auf ihrer Sommertour 2016 halt in Bruchsal. Sie besuchte die auf dem Eichelberg ansässige General Dr.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenKraichtal-Münzesheim
 
Bild zu Jüdische Wochen in Kraichtal - Bernard Zimmerman erzählt  / Leidenschaftlich, humorvoll und berührend!

Jüdische Wochen in Kraichtal - Bernard Zimmerman erzählt

Leidenschaftlich, humorvoll und berührend!

Kraichtal-Münzesheim | Wer der Einladung des Heimatvereins Kraichtal zum Vortrag von  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenWelt/Büchenau
 
Bild zu Die Zapp-Family auf Besuch in Büchenau / Mit 4 Kindern und 88 Jahre altem Auto auf Weltreise

Die Zapp-Family auf Besuch in Büchenau

Mit 4 Kindern und 88 Jahre altem Auto auf Weltreise

Welt/Büchenau | Familie Hellriegel aus Büchenau hatte vor drei Jahren eine recht „abenteuerliche“ Familie in Namibia kennengelernt: Die Zapp-Family.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal/Karlsruhe
 
Bild zu Erster bemannter Flug mit elektrischem angetriebenem VoloCopter / WELTPREMIERE AM BRUCHSALER FLUGPLATZ :: Mit dem Volocopter startet eine Revolution

Erster bemannter Flug mit elektrischem angetriebenem VoloCopter

WELTPREMIERE AM BRUCHSALER FLUGPLATZ :: Mit dem Volocopter startet eine Revolution

Bruchsal/Karlsruhe | Der bemannte Erstflug des weltweit einzigen zugelassenen Multicopters, dem Volocopter VC200, läutet den Beginn einer neuen Ära in der Fortbewegung der Menschheit ein.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu Carsten Ramm, Intendant der Badischen Landesbühne / Wir demonstrieren heute für Menschlichkeit und Offenheit in Bruchsal!

Carsten Ramm, Intendant der Badischen Landesbühne

Wir demonstrieren heute für Menschlichkeit und Offenheit in Bruchsal!

Bruchsal | Wir demonstrieren heute für Menschlichkeit und Offenheit in Bruchsal!  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu BR-ONLINE-PETITION GESTARTET / JA, zur Wiedereinführung des BR-Kennzeichens

BR-ONLINE-PETITION GESTARTET

JA, zur Wiedereinführung des BR-Kennzeichens

Bruchsal | Jetzt ist es so weit – es gibt sie die Online-Petition zur Wiedereinführung des BR-Kennzeichens.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu Erinnerungen aus dem Luftschutzkeller / Überlebende des Bombenangriffs berichten von ihrem Erleben

Erinnerungen aus dem Luftschutzkeller

Überlebende des Bombenangriffs berichten von ihrem Erleben

Bruchsal | Bruchsal am 1. März 1945: Der Himmel strahlt, fast zu schön, um wahr zu sein. Aus dem Traum wird jedoch in kürzester Zeit ein Alptraum: Vierzig Minuten lang wird die Stadt bombardiert.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu Kommentar zu Demos in Bruchsal / Die CDU. Nicht rechts, nicht links? Oder nicht everbodys Depp?

Kommentar zu Demos in Bruchsal

Die CDU. Nicht rechts, nicht links? Oder nicht everbodys Depp?

Bruchsal | Ja, es ist ein Dilemma. Da kündigt die Rechte Szene eine Demo an, die eine Gegendemo der Bruchsaler hervorruft. „Der Bruchsaler“? Nicht ganz und eben da steckt das Problem.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu Impressionen vom Festumzug / 20.000 säumten die Straßen der Bruchsaler Innenstadt

Impressionen vom Festumzug

20.000 säumten die Straßen der Bruchsaler Innenstadt

Bruchsal | Rund 20.000 Zuschauer haben am Sonntag den Landesfestumzug durch Bruchsal verfolgt. Bei trübem, aber regenfreiem Wetter zogen 3.  [mehr...]
 
Stern ZeitgeschehenBruchsal
 
Bild zu Landesfestumzug 2015: „Das Land zu Gast in Bruchsal“ / Ministerpräsident Winfried Kretschmann besucht Landesfestumzug

Landesfestumzug 2015: „Das Land zu Gast in Bruchsal“

Ministerpräsident Winfried Kretschmann besucht Landesfestumzug

Bruchsal | Der Landesfestumzug im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg hat 20.000 Zuschauer nach Bruchsal gelockt.  [mehr...]