Politik & Wirtschaft | Ein allenfalls „bescheidenes“ Ergebnis

Statistik aktuell
  • 40 Besucher online
  • 4831 Abonnenten
  • 2797 Filme abrufbar
  • 247772 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Hambrücken +++ Konzert | „Die fantastische Welt der Filmmusik“, so wurde das Konzert in der Lußhardthalle in Hambrücken...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen Politik & WirtschaftMontag, 13. November 2017

Bretten | Wolff Drittletzter

Ein allenfalls „bescheidenes“ Ergebnis

Bild zu  / Ein allenfalls „bescheidenes“ Ergebnis
12.11.2017 | Nicht nur, dass Brettens OB Wolff mit knapp 37% keinesfalls ein Wunschergebnis erreicht hat, kommt noch die Erkenntnis hinzu, dass man mit nur Kritik ebenfalls ganz ordentliche Ergebnisse erzielen kann. Die Kandidaten Treut (32,7%) und Leiling (27,2%), haben einen beachtlichen zweiten und dritten Platz belegt.
Es bleiben zwei Erkenntnisse: zum einen kann man mit (nur?) Kritik am Amtsinhaber Stimmen erzielen. Und zweitens kann man ohne jeden konkreten Tätigkeitsnachweis ebenfalls beachtliche Zustimmung erzielen. Oder gilt hier etwa der Spruch: „wer nichts macht, macht nichts verkehrt“?



Erkennen kann man auch, dass sich die Kritik im Grunde stets an den gleichen, wenigen Themen entzündet, an denen sich offensichtlich ebenso wenige festbeißen und mobilisieren. Eine Aufbereitung dieser Themen steht also ins Haus, denn die Kritiker haben offensichtlich eine Fangemeinde, die sich mobilisieren lässt.
Das kann man nun bedauern, weil die oft zitierten „Geschassten“ und deren Freunde die Politik auf der emotionalen Ebene mitbestimmen und vielleicht nicht mehr die politischen Entscheider. Und das gilt ebenso auch für alle, die sich irgendwo „zu kurz gekommen“ fühlen, weil deren Interessen nicht in ihrem Sinne entschieden werden. Die nennt man in Berlin Lobbyisten. Seltener scheinen es bei näherer Betrachtung wahrhaftige objektive Gründe zu sein, die sich auf ausreichende Kenntnis stützen. Und es zeigt auch, wie schwer auch ein OB Entscheidungen treffen kann, die er für angemessen hält, jedenfalls dann, wenn er wieder gewählt werden will.



Wolff indes ist klug genug zu erkennen, dass es in Bretten noch etwas zu tun gibt und aufzuarbeiten ist. Dass er dafür bereits Weichen gestellt hat ist bereits zu sehen. Früchte tragen aber Entscheidungen meist erst später. Wer sieht, wie lange an einer Jamaika Koalition gebastelt wird weiß, dass „Gut Ding Weile braucht“. Eine Erkenntnis, die man sich als Bürger zu eigen machen sollte, wenn man nicht irgendetwas bekommen will, Hauptsache schnell. Und wenn man die zweite Amtszeit als zweite Halbzeit sieht, dann könnte man in der feststellen, dass Wolff aus den Lehren der ersten Halbzeit, die richtigen Schlüsse zieht. Die Chance wird er nutzen, wenn man ihn lässt.



Sehen Sie die KraichgauTV-Live-Übertragung des OB Wahlergebnisses Bretten 2017 hier!

Bilder: Landfunker
(lfk)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Politik & Wirtschaft«


Bild zu Hambrücken | Öffentliche Gemeinderatssitzung  / Thema: Haushaltsplan für 2018

Hambrücken | Öffentliche Gemeinderatssitzung

Thema: Haushaltsplan für 2018

30.01.2018 | Am Dienstag, 30.01.2018 findet um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.  [mehr...]
 
Bild zu Heidelsheim | Informationsveranstaltung für Landwirte / Infos zu Agrarmärkten, Sorten- und Pflanzenschutzempfehlungen Getreide etc.

Heidelsheim | Informationsveranstaltung für Landwirte

Infos zu Agrarmärkten, Sorten- und Pflanzenschutzempfehlungen Getreide etc.

06.02.2017 | Das Landwirtschaftsamt im Landratsamt Karlsruhe lädt am Dienstag, 6.  [mehr...]
 
Bild zu Ubstadt-Weiher | Bürgersprechstunde mit Christian Jung / Im Wiesencafé

Ubstadt-Weiher | Bürgersprechstunde mit Christian Jung

Im Wiesencafé

25.01.2018 | Bürgersprechstunde in Ubstadt-Weiher mit Christian Jung Der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Christian Jung lädt am Donnerstag, 25. Januar, von 9.00-10.00 Uhr, zu einer Bürgersprechstunde ein.  [mehr...]
 
Bild zu Bruchsal | Neujahrsgespräche der SPD Bruchsal 2018  / Meinungsaustausch in politisch spannenden Zeiten

Bruchsal | Neujahrsgespräche der SPD Bruchsal 2018

Meinungsaustausch in politisch spannenden Zeiten

27.01.2018 | Der SPD Stadtverband Bruchsal lädt für Samstag, den 27.01.2018 ab 15:00 Uhr zu den "Neujahrsgesprächen 2018" in das Pfarrzentrum St. Wendelinus nach Bruchsal Untergrombach in die Franz-Liszt-Str.  [mehr...]
 
Bild zu Bruchsal | Bruchsal als sicherer Standort der Polizeihochschule / Jung will neue Polizeischule auf Bruchsaler Boden

Bruchsal | Bruchsal als sicherer Standort der Polizeihochschule

Jung will neue Polizeischule auf Bruchsaler Boden

12.01.2018 | FDP-Bundestagsabgeordneter Dr. Christian Jung: "Bruchsaler Standort  [mehr...]
 
Bild zu Auf dem Europaplatz in Bruchsal geht das Licht aus / Bruchsal |  Im Pavillon „LiebesBEEF“ bleibt künftig die Küche kalt

Auf dem Europaplatz in Bruchsal geht das Licht aus

Bruchsal | Im Pavillon „LiebesBEEF“ bleibt künftig die Küche kalt

10.1.2018 | Im Pavillon am Europlatz in Bruchsal wird es in nächster Zeit dunkel bleiben.  [mehr...]
 

INTEC Engineering liefert hocheffiziente Biomassekraftwerke nach Japan

|

Berlinale-Gäste dürfen Kraichgauer Wein genießen

|
Stern Politik & WirtschaftBretten, 3.12 | 18:30 Uhr
 
Bild zu Die Wahl ist entschieden. Das amtliche Endergebnis steht fest. / UPDATE :: 21 Uhr :: Martin Wolff gewinnt nach Zähl-Korrekturen  mit 12 Stimmen Vorsprung

Die Wahl ist entschieden. Das amtliche Endergebnis steht fest.

UPDATE :: 21 Uhr :: Martin Wolff gewinnt nach Zähl-Korrekturen mit 12 Stimmen Vorsprung

Bretten, 3.12 | 18:30 Uhr | Martin Wolff oder Aaron Treut? Die Entscheidung, wer für die nächsten 8 Jahre Oberbürgermeister von Bretten wird, ist auch heute um 18:30 Uhr noch nicht gefallen.  [mehr...]
 
Bild zu Elftausend Nichtwähler haben den OB gewählt.  / Bretten | Dunkelblaues Auge für Wolff, blutige Nase für Brettens Demokratie.

Elftausend Nichtwähler haben den OB gewählt.

Bretten | Dunkelblaues Auge für Wolff, blutige Nase für Brettens Demokratie.

4.12.2017 | Da kann man nun lamentieren und sich wundern. Fakt ist, dass rund 11.000 Nichtwähler über Brettens Oberbürgermeister entschieden haben. Und das ist die wahre Niederlage.  [mehr...]