Politik & Wirtschaft | CDU feierte 70 Jahre „Frieden in Freiheit“

Statistik aktuell
  • 39 Besucher online
  • 4831 Abonnenten
  • 2797 Filme abrufbar
  • 246609 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Odenheim +++ Einweihung | Knapp 13 Monate hat es gedauert bis die neue Filiale der Sparkasse Kraichgau mit ihrer...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen Politik & WirtschaftDienstag, 20. September 2016

Alt-Bürgermeister Robert Straub ist seit 60 Jahren CDU-Mitglied

CDU feierte 70 Jahre „Frieden in Freiheit“

Bild zu  / CDU feierte 70 Jahre „Frieden in Freiheit“
Waghäusel | Die erfolgreiche Vergangenheit und die aktuelle Gegenwart der CDU in Bund, Land und Gemeinde stand im Mittelpunkt der 70-Jahr-Feier des CDU-Stadtverbandes Waghäusel.

Zu der Festveranstaltung konnte die Vorsitzende Ursel Scheurer die beiden amtierenden Abgeordneten Olav Gutting und Ulli Hockenberger sowie Waghäusels Bürgermeister Thomas Deuschle begrüßen. Auch einige Gäste umliegender Ortsverbände und aus dem Kreis- und Bezirksverband waren gekommen.

Für die über 100 anwesenden Mitglieder und Freunde der CDU war es ein unterhaltsamer Abend. Ihnen wurde neben den politischen Reden und der Ehrung verdienter Mitglieder auch tolle Musikbeiträge des neuen Chores „Polyphonics“ aus Kirrlach geboten.

CDU-Vorsitzende Scheurer blickt auf erfolgreiche Jahre zurück

„Die Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern und ihnen Rede und Antwort zu stehen, ist uns ein großes Anliegen“, beschrieb die Vorsitzende in ihrer Begrüßungsrede die Zielsetzung der Waghäuseler CDU im Jubiläumsjahr. Der Stadtverband rede nicht nur über Bürgernähe und Transparenz, sondern lebe sie.

In Projektgruppen seine beispielsweise alle eingeladen, sich mit ihren Ideen einzubringen und die Entwicklung ihrer Heimatgemeinde mitzugestalten ohne sich an eine Partei binden zu müssen.

„Wir organisieren Vor-Ort-Termine, Betriebsbesichtigungen und laden zu Veranstaltungen mit Themen ein, die die Bürger bewegen“, so Scheurer. Erfreulicherweise sei es durch diese vielseitigen Aktivitäten gelungen, viele neue Mitglieder zu gewinnen. In ständigem Dialog sei die CDU auch mit den örtlichen Bürgerinitiativen.

„Die Zusammenarbeit des Stadtverbandes mit der Gemeinderatsfraktion und den beiden Vereinigungen Junge Union und Frauenunion funktioniert vorbildlich“, freute sich die CDU-Vorsitzende. Das läge im Übrigen nicht nur daran, dass alle drei Organisationen von Frauen geführt würden. Auch zu den Nachbarverbänden pflege man ein freundschaftliches Verhältnis, erklärte Ursel Scheurer.

Klaus Bühler fordert Rückbesinnung auf die Grundwerte der CDU

Einen unterhaltsamen Rückblick über die politische Arbeit der CDU gab der langjährige Bundestagsabgeordnete Klaus Bühler. „Die CDU hat dieses Land maßgeblich geprägt und auf der Basis ihrer politischen Grundüberzeugungen die wichtigsten Entscheidungen richtig getroffen“, stellte Bühler in seiner kurzweiligen Rede fest.

Die Entscheidungen zu Westbindung, soziale Marktwirtschaft, Bundeswehr, Natodoppelbeschluss und nicht zuletzt die deutsche Wiedervereinigung seien Ausdruck einer Wertorientierung, die vor allem auf dem christlichen Menschenbild und der Freiheit des Einzelnen beruhe.

Leider, so Bühler, habe die CDU in den letzten Jahren einige ihren „Markenkerne“ aufgegeben. Er forderte eine Rückbesinnung auf die Grundwerte der CDU und wünschte seinen Zuhörern zum Abschluss „Frieden in Freiheit“.


Manuel Hagel MdL, Klaus Bühler, Bürgermeister a.D. Robert Straub, Alt-Stadträtin Rosa Ballreich, Ursel Scheurer, Ulli Hockenberger MdL, Alt-Stadtrat Alfred Metzger

Der baden-württembergische CDU Generalsekretär, der Landtagsabgeordnete Manuel Hagel, sprach in seiner Festrede in Waghäusel über den zukünftigen Weg der CDU. „Die Stärke der CDU waren und sind ihre Mitglieder und deren Verankerung in den gesellschaftlichen Gruppen ihrer Städte und Gemeinden“ so der Generalsekretär.

Ziel der gemeinsamen Arbeit müsse es sein, wieder so stark zu werden, dass man erneut stärkste politische Kraft im Land werde. Das ginge nur gemeinsam und auf Basis der Verbindung von christlichen, liberalen und konservativen Werten.

„Unsere große Stärke in der CDU war stets unsere Kameradschaft“

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Werner Lamm, Rosa Ballreich und Alfred Metzger geehrt.

Die höchste Ehrung erfuhr Alt-Bürgermeister Robert Straub, der seit 60 Jahren der CDU angehört und diese in Waghäusel maßgeblich mitgeprägt hat. Als „junger Wilder“ hatte er mit der Jungen Union zunächst der eigenen CDU und später im Gemeinderat den politischen Wettbewerbern kräftig eingeheizt.

Später wurde er zum Bürgermeister der neuen Gemeinde Waghäusel gewählt, deren Geschicke er 24 Jahre lang umsichtig lenkte. Dabei bekannte er sich stets zu seinen politischen Wurzeln.

„Unsere große Stärke in der CDU war stets unsere Kameradschaft“, beschrieb Straub nach seiner Ehrung das Erfolgsrezept der CDU und ließ offen, ob es bundes-, landes- oder kommunalpolitisch gleichermaßen gemeint war.
Jürgen Scheurer


Bild: Manuel Hagel MdL, Bürgermeister a.D. Robert Straub, Ursel Scheurer. Fotos: pa

(pm)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Politik & Wirtschaft«


Bild zu Hambrücken | Öffentliche Gemeinderatssitzung  / Thema: Haushaltsplan für 2018

Hambrücken | Öffentliche Gemeinderatssitzung

Thema: Haushaltsplan für 2018

30.01.2018 | Am Dienstag, 30.01.2018 findet um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt.  [mehr...]
 
Bild zu Heidelsheim | Informationsveranstaltung für Landwirte / Infos zu Agrarmärkten, Sorten- und Pflanzenschutzempfehlungen Getreide etc.

Heidelsheim | Informationsveranstaltung für Landwirte

Infos zu Agrarmärkten, Sorten- und Pflanzenschutzempfehlungen Getreide etc.

06.02.2017 | Das Landwirtschaftsamt im Landratsamt Karlsruhe lädt am Dienstag, 6.  [mehr...]
 
Bild zu Ubstadt-Weiher | Bürgersprechstunde mit Christian Jung / Im Wiesencafé

Ubstadt-Weiher | Bürgersprechstunde mit Christian Jung

Im Wiesencafé

25.01.2018 | Bürgersprechstunde in Ubstadt-Weiher mit Christian Jung Der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Christian Jung lädt am Donnerstag, 25. Januar, von 9.00-10.00 Uhr, zu einer Bürgersprechstunde ein.  [mehr...]
 
Bild zu Bruchsal | Neujahrsgespräche der SPD Bruchsal 2018  / Meinungsaustausch in politisch spannenden Zeiten

Bruchsal | Neujahrsgespräche der SPD Bruchsal 2018

Meinungsaustausch in politisch spannenden Zeiten

27.01.2018 | Der SPD Stadtverband Bruchsal lädt für Samstag, den 27.01.2018 ab 15:00 Uhr zu den "Neujahrsgesprächen 2018" in das Pfarrzentrum St. Wendelinus nach Bruchsal Untergrombach in die Franz-Liszt-Str.  [mehr...]
 
Bild zu Bruchsal | Bruchsal als sicherer Standort der Polizeihochschule / Jung will neue Polizeischule auf Bruchsaler Boden

Bruchsal | Bruchsal als sicherer Standort der Polizeihochschule

Jung will neue Polizeischule auf Bruchsaler Boden

12.01.2018 | FDP-Bundestagsabgeordneter Dr. Christian Jung: "Bruchsaler Standort  [mehr...]
 
Bild zu Auf dem Europaplatz in Bruchsal geht das Licht aus / Bruchsal |  Im Pavillon „LiebesBEEF“ bleibt künftig die Küche kalt

Auf dem Europaplatz in Bruchsal geht das Licht aus

Bruchsal | Im Pavillon „LiebesBEEF“ bleibt künftig die Küche kalt

10.1.2018 | Im Pavillon am Europlatz in Bruchsal wird es in nächster Zeit dunkel bleiben.  [mehr...]
 

INTEC Engineering liefert hocheffiziente Biomassekraftwerke nach Japan

|

Berlinale-Gäste dürfen Kraichgauer Wein genießen

|
Stern Politik & WirtschaftBretten, 3.12 | 18:30 Uhr
 
Bild zu Die Wahl ist entschieden. Das amtliche Endergebnis steht fest. / UPDATE :: 21 Uhr :: Martin Wolff gewinnt nach Zähl-Korrekturen  mit 12 Stimmen Vorsprung

Die Wahl ist entschieden. Das amtliche Endergebnis steht fest.

UPDATE :: 21 Uhr :: Martin Wolff gewinnt nach Zähl-Korrekturen mit 12 Stimmen Vorsprung

Bretten, 3.12 | 18:30 Uhr | Martin Wolff oder Aaron Treut? Die Entscheidung, wer für die nächsten 8 Jahre Oberbürgermeister von Bretten wird, ist auch heute um 18:30 Uhr noch nicht gefallen.  [mehr...]
 
Bild zu Elftausend Nichtwähler haben den OB gewählt.  / Bretten | Dunkelblaues Auge für Wolff, blutige Nase für Brettens Demokratie.

Elftausend Nichtwähler haben den OB gewählt.

Bretten | Dunkelblaues Auge für Wolff, blutige Nase für Brettens Demokratie.

4.12.2017 | Da kann man nun lamentieren und sich wundern. Fakt ist, dass rund 11.000 Nichtwähler über Brettens Oberbürgermeister entschieden haben. Und das ist die wahre Niederlage.  [mehr...]