Politik & Wirtschaft | Keine befriedigenden Antworten für die Siemensianer

Statistik aktuell
  • 69 Besucher online
  • 4832 Abonnenten
  • 2728 Filme abrufbar
  • 261462 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Studio +++ Musik | Sie haben noch kein passendes Weihnachtsgeschenk? Dann haben wir den perfekten Vorschlag: Die CD zum...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen Politik & WirtschaftDonnerstag, 23. Februar 2012

Besuch des NSN-Geschäftsführers Deutschland in Bruchsal

Keine befriedigenden Antworten für die Siemensianer

Bild zu  / Keine befriedigenden Antworten für die Siemensianer
Bruchsal |  
Am vergangenen Freitag besuchte der deutsche Geschäftsführer Olaf Horsthemke den Standort Bruchsal. Dabei kam es zu Protesten.
 
"Wir sind NSN" (…und nicht die paar Dutzend Manager, die NSN abgewirtschaftet haben!)" Das machten die Beschäftigten in Bruchsal deutlich beim Town-Hall-Meeting am vergangenen Freitag, den 17.2.2012. Sie wollten damit dem Arbeitsdirektor zeigen, was sie von den Abbau- und Schließungsplänen halten. Die Beschäftigten hatten sich auch mehr Klarheit erhofft, diese Hoffnung wurde nicht erfüllt.

Laut NSN-Dialog konnten zu viele der kritischenFragen nicht beantwortet werden Insbesondere nicht die Fragen, die sich konkret mit dem Standort Bruchsal beschäftigten. Die Kernfrage für die Bruchsaler, wieso trotz noch laufender Restrukturierung und "Standort-entwicklungsvereinbarung" in Bruchsal jetzt noch zusätzlich Arbeitsplätze abgebaut werden sollen.

Der Betriebsrat machte nochmals deutlich, dass die Bruchsaler solidarisch mit den anderen NSN-Standorten sind. Völlig unverständlich sei, wieso in Bruchsal bei dieser finanziellen Lage im Unternehmen seit über einem halben Jahr vermeidbare Mehrkosten wie Unterauslastung und Kurzarbeit in Kauf genommen würden.

In Bruchsal soll als einzigem der sogenannten "geschäftstragenden" Standorte ausschließlich Abbau erfolgen. Dies sei nicht akzeptabel. "Wir wollen nicht, dass Arbeit aus anderen Standorten abgezogen wird, aber wir sind zur Zeit der einzige Standort mit Sozialplan, und deswegen erwarten wir, dass man hier nicht noch weiter über den Sozialplan hinaus abbaut", bekräftigte der Betriebsrat. Die Aussage des Arbeitsdirektors, man werde sich an die Vereinbarung halten, wurde nicht als ausreichend angesehen.

"Was ist unsere Vereinbarung wert, wenn Arbeit abgezogen wird, keine neue Arbeit kommt, und am Horizont auch nichts zu sehen ist?" war eine der Fragen. Auch die Frage nach den Kriterien für den Abbau konnte nicht zufriedenstellend beantwortet werden.
Die Belegschaft zeigte sich erkennbar unzufrieden mit der Beantwortung von Fragen und hätte erwartet, dass sich neben dem Arbeitsdirektor ein kompetenter Ansprechpartner für den Standort den Fragen gestellt hätte.
 
Quelle: NSN-Dialog (wb)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Politik & Wirtschaft«


Bild zu ANKÜNDIGUNG:: SEW-EURODRIVE demnächst zweimal im Fokus von ZDF-Reportagen  / Industrie 4.0 - Schöne neue Arbeitswelt

ANKÜNDIGUNG:: SEW-EURODRIVE demnächst zweimal im Fokus von ZDF-Reportagen

Industrie 4.0 - Schöne neue Arbeitswelt

7.12.2017 | Wir stecken mitten drin in der vierten industriellen Revolution - die Arbeitswelt wird sich grundlegend ändern.  [mehr...]
 
Bild zu Bretten | Wolff Drittletzter / Ein allenfalls „bescheidenes“ Ergebnis

Bretten | Wolff Drittletzter

Ein allenfalls „bescheidenes“ Ergebnis

12.11.2017 | Nicht nur, dass Brettens OB Wolff mit knapp 37% keinesfalls ein  [mehr...]
 
Bild zu Bretten | "Wer die halbe Wahrheit sagt, der lügt." / OB Wolff äußert sich zu Behauptungen in Leserbriefen in der der Brettener Woche (8. November).

Bretten | "Wer die halbe Wahrheit sagt, der lügt."

OB Wolff äußert sich zu Behauptungen in Leserbriefen in der der Brettener Woche (8. November).

10.11.2017 | Entgegnung zu den Leserbriefen der letzten Tage: Auseinandersetzung unter der Gürtellinie. Wer die halbe Wahrheit sagt, der lügt. Leider kann man sich nicht immer dagegen wehren.  [mehr...]
 
Bild zu Gölshausen | Ausbau dauert voraussichtlich 5 Monate / Spatenstich für Glasfaser in Brettener Stadtteil

Gölshausen | Ausbau dauert voraussichtlich 5 Monate

Spatenstich für Glasfaser in Brettener Stadtteil

6.11.2017 | Der Ausbau des superschnellen Glasfasernetzes der BBV-Rhein-Neckar in der Stadt Bretten kommt rasch voran. Am Montag, den 6.  [mehr...]
 

Neues Café eröffnet in Ubstadt / Attraktives Ziel für Spaziergänger und Radfahrer

|
Bild zu Bretten | Technische Lösung für Kreitermühle gefunden  / Glasfaser für Gölshausen, Rinklingen und Diedelsheim Anfang November

Bretten | Technische Lösung für Kreitermühle gefunden

Glasfaser für Gölshausen, Rinklingen und Diedelsheim Anfang November

19.10.2017 | Die BBV hat ihre Ausbauplanungen für Gölshausen, Rinklingen und Diedelsheim abgeschlossen. Mit den Spatenstichen im kommenden Monat am 6., 7. und 8.  [mehr...]
 
Bild zu Bretten | Wolff auf der Pole / Per Losentscheid auf Position eins

Bretten | Wolff auf der Pole

Per Losentscheid auf Position eins

18.10.2017 | Die Bewerber für die Wahl zum Brettener Oberbürgermeister (Wolff, Treut, Schwertges und Leiling) stellen sich in der Kandidatenrunde bei der öffentlichen Bewerbervorstellung am 26.  [mehr...]
 
Bild zu BM Klaus Detlev Huge: "Viele Gäste ziehen den Plan der Smartphone-App vor" / Neuer Ortsplan für Bad Schönborn

BM Klaus Detlev Huge: "Viele Gäste ziehen den Plan der Smartphone-App vor"

Neuer Ortsplan für Bad Schönborn

17.10.2017 | Nach einigen Wochen der Vorbereitung hat Bad Schönborn nun einen neuen Ortsplan. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit einem renommierten Fachverlag erarbeitet und vermarktet.  [mehr...]
 
Bild zu Gondelsheim | Keine einheitliche Regelung / Regierungspräsidium Karlsruhe richtet drei neue Tempo 30-Zonen ein

Gondelsheim | Keine einheitliche Regelung

Regierungspräsidium Karlsruhe richtet drei neue Tempo 30-Zonen ein

10.10.17 | Ganz zufrieden ist Bürgermeister Markus Rupp nicht mit der Entscheidung des Regierungspräsidiums Karlsruhe in Sachen Lärmschutz.  [mehr...]
 
Bild zu Bruchsal | Gunnar Geßner wird Nachfolger von Jesús Morales / Wechsel in der Geschäftsleitung der BruWo

Bruchsal | Gunnar Geßner wird Nachfolger von Jesús Morales

Wechsel in der Geschäftsleitung der BruWo

26.09.2017 | Nach sieben erfolgreichen Jahren in Bruchsal beendet der aktuelle Geschäftsführer der Bruchsaler Wohnungsbaugesellschaft mbH (BruWo), Jesús Morales, aus familiären Gründen zum 30.  [mehr...]