Kultur & Bildung | „Die Grönholm-Methode“ begeisterte das Publikum

Statistik aktuell
  • 49 Besucher online
  • 4892 Abonnenten
  • 2268 Filme abrufbar
  • 189862 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook
Anzeigen
�
x

Heute bestellt. Morgen drin.

Erreichen Sie das regionale Internetpublikum mit einem Landfunkerbanner in dieser Spalte mit einer Frequenz von mehr als 700.000 Adviews/Monat.


Preisbeispiel
Standardbanner, nicht animiert (210 x 140 px),
mtl. 100 € (Woche 50%) zzgl MwSt.
Link: 25 €. Bannerwechsel 25 €

Selbstverständlich auch andere Bannergrößen!
Bitte rufen Sie uns an: 07251 3878-18

Rückfragen oder Reservierung:

Firma: Name: Vorname: Tel. E-Mail

Ich möchte:

kurzfristig werben
allgemeine Informationen
spezielles Angebot für ( .... ) Bitte tragen Sie vor dem Absenden den nachstehenden Sicherheitscode in das untenstehende Feld ein
Sicherheitscode hier eintragen
Diese Maßnahme dient der Spam-Vermeidung. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Bitte nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit mir auf!

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Sulzano +++ Kunst | Christo hat ein neues Kunstwerk geschaffen. Das war uns eine Reise nach Norditalien wert. Die Floating...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen Kultur & BildungMontag, 15. Februar 2016

Gastspiel der Badischen Landesbühne Bruchsal im transsilvanischen Hermannstadt

„Die Grönholm-Methode“ begeisterte das Publikum

Bild zu  / „Die Grönholm-Methode“ begeisterte das Publikum
Bruchsal/Hermannstadt | Standing Ovations: „Daran kann man sich gewöhnen“, meinte Carsten Ramm, Intendant der Badischen Landesbühne Bruchsal, als nach der Vorstellung von „Die Grönholm-Methode“ die Bruchsaler Schauspieler von den rund 200 Zuschauern begeistert gefeiert wurden.

Schon im Sommer vergangenen Jahres – die BLB spielte damals (wie berichtet) Kafkas „Der Bau“ beim drittgrößten europäischen Theaterfestival – war der lang anhaltende Applaus Ausdruck der Dankbarkeit für das von den Bruchsalern vermittelte intensive Theatererlebnis. Zuschauer lobten Tempo und Spielfreude der Darsteller Jessica Schultheis, Stefan Holm, Andreas Schulz und Maximilian Wex. Auch die deutsche Konsulin in Hermannstadt/Sibiu, Judith Urban, würdigte beim anschließenden Empfang die sich intensivierenden Kontakte zwischen der deutschen Abteilung des Nationaltheaters Hermannstadt und der Badischen Landesbühne Bruchsal.

„Theater überwindet Grenzen, vermittelt Botschaften und Werte“, sagte Judith Urban in ihrer Begrüßung der beiden Ensembles.

Vorteil in Hermannstadt

Die sprachlichen Hürden sind niedrig, da der größte Teil des Publikums die deutsche Sprache beherrscht; Die häufigen Lacher, noch ehe die rumänische Übertitelung auf der Leinwand erschien, lieferten während der Vorstellungen einen überzeugenden Beweis.

BLB-Intendant Carsten Ramm – er überbrachte auch die Grüße der Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick – betonte, dass nun die Phase des gegenseitigen Kennenlernens nach den Gastspielaustauschen (die Hermannstädter hatten im November 2015 Frieder Schillers „Ossi Stein“ im Hexagon gespielt) abgeschlossen sei und nach engeren Verzahnungen in der Kooperation gesucht werde. In einem gewissen Maße war das schon diesmal der Fall, ergänzten sich doch zwei Inszenierungen thematisch: Die Bruchsaler „Grönholm-Methode“ von Jordi Galceran und die Hermannstädte Inszenierung des Lutz-Hübner-Stücks „Die Firma dankt“.

Vorbereitungs-Veranstaltung

Folgerichtig hat es auch eine gemeinsame Vorbereitungs-Veranstaltung zu beiden Aufführungen vor den Schülerinnen und Schülern des deutschsprachigen Brukenthal-Gymnasiums (im Jahr 1380 erstmals urkundlich erwähnt, seit 1578 „gymnasium academicum“) gegeben: Produktionsdramaturg Tristan Benzmüller referierte über „Die Grönholm-Methode“, Daniel Plier, der Leiter der deutschen Bühne in Hermannstadt über „Die Firma dankt“. BLB-Chefdramaturgin Larissa Benszuweit und Brukenthal-Schulleiter Gerold Hermann moderierten die anschließende Diskussion zwischen Schülern und den Darstellern Jessica Schultheis, Maximilian Wex (BLB) und Daniel Bucher (Nationaltheater Hermannstadt).

„Man darf gespannt sein, welche engeren Kooperationsformen die Leiter der beiden Bühnen, Carsten Ramm und Daniel Plier, finden werden“, schloss Beatrice Ungar ihr Interview für die deutsche Sendung des Rumänischen Fernsehens mit Carsten Ramm. Dieser bestätigte, dass es Ziel sei die Zusammenarbeit auch inhaltlich zu verstärken.

Bild V.l.n.r.: Hanno Henninger, Larissa Benszuweit, Maximilian Wex, Andreas Schulz, Karl-Heinz Drach, Stefan Holm, Tristan Benzmüller, Carsten Ramm; unten: Jessica Schultheis, Britta Bischof. Foto: Veranstalter

(pm)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Kultur & Bildung«


Neu Kultur & BildungKraichtal-Gochsheim
 
Bild zu Noch bis Sonntag, 3. Juli geöffnet / Sanierungsarbeiten im Badischen Bäckereimuseum

Noch bis Sonntag, 3. Juli geöffnet

Sanierungsarbeiten im Badischen Bäckereimuseum

Kraichtal-Gochsheim | Damit es im Badischen Bäckereimuseum auch in Zukunft wieder herrlich  [mehr...]
 
Stern Kultur & BildungBruchsal
 
Bild zu SONNTAG :: Führung zur Steinzeit in Bruchsal / Erdwerke „Scheelkopf“ und „Aue“ als Fundplätze der Michelsberger Kultur

SONNTAG :: Führung zur Steinzeit in Bruchsal

Erdwerke „Scheelkopf“ und „Aue“ als Fundplätze der Michelsberger Kultur

Bruchsal | „Längst verschwunden – was war denn da?“, so überschreibt die Archäologin Birgit Regner-Kamlah ihre Exkursion zum Thema Steinzeit in Bruchsal, die am Sonntag, 3.  [mehr...]
 

Theater-Workshop in der MuKs vermittelte Hoffnung und Optimismus

|
Stern Kultur & BildungGochsheim
 
Bild zu SAMSTAG :: Weinwanderung und Weinverkostung / Wein in adligem Haus

SAMSTAG :: Weinwanderung und Weinverkostung

Wein in adligem Haus

Gochsheim | Eine Weinwanderung mit anschließender Weinverkostung im Graf-Eberstein-Schloß in Gochsheim.  [mehr...]
 
Stern Kultur & BildungBruchsal
 
Bild zu VORANKÜNDIGUNG :: Heisenberg-Gymnasium Bruchsal  / Tag der offenen Tür

VORANKÜNDIGUNG :: Heisenberg-Gymnasium Bruchsal

Tag der offenen Tür

Bruchsal | Einen Tag der offenen Tür organisiert das Heisenberg-Gymnasium Bruchsal am Samstag, den 09. Juli 2016.  Zwischen 15.00 und 17.00 Uhr ist die Schule für interessierte Eltern und Schüler geöffnet.  [mehr...]
 
Stern Kultur & BildungBruchsal/Ste. Ménehould
 
Bild zu Städtepartnerschaft Bruchsal - Sainte Ménehould  / Sprachlaborgruppen treffen sich in Frankreich

Städtepartnerschaft Bruchsal - Sainte Ménehould

Sprachlaborgruppen treffen sich in Frankreich

Bruchsal/Ste. Ménehould | Seit 23 Jahren treffen sich die Sprachlaborgruppen wechselseitig in Bruchsal oder der Partnerstadt Sainte Ménehould.  [mehr...]
 
Stern Kultur & BildungKraichtal
 
Bild zu „Pionier“ Matthias Fuchs zum Gemeinschaftsschulrektor in Kraichtal-Münzesheim ernannt   / Markgrafen-Schule hat nun auch offiziell einen neuen Chef

„Pionier“ Matthias Fuchs zum Gemeinschaftsschulrektor in Kraichtal-Münzesheim ernannt

Markgrafen-Schule hat nun auch offiziell einen neuen Chef

Kraichtal | Nachdem Rektor Claus Bopp bereits zum Ende des Schuljahres 2013/2014  [mehr...]
 
Stern Kultur & BildungLandkreis Karlsruhe
 
Bild zu Zahlreiche Angebote für Flüchtlinge / STÄRKE - Das Landesprogramm für Familien

Zahlreiche Angebote für Flüchtlinge

STÄRKE - Das Landesprogramm für Familien

Landkreis Karlsruhe | Der rasche Wandel vieler Lebensumstände lässt es immer weniger zu, einfach von Vorbildern aus dem Elternhaus oder im Bekanntenkreis zu lernen.  [mehr...]
 
Stern Kultur & BildungBruchsal/Wolfsburg
 
Bild zu Erfolg bei bundesweitem Wettbewerb  "Jugend gründet" / 10. Platz für Schüler der Handelslehranstalt

Erfolg bei bundesweitem Wettbewerb "Jugend gründet"

10. Platz für Schüler der Handelslehranstalt

Bruchsal/Wolfsburg | „RefuWork gGmbH“, das sind zwei Schüler und zwei Schülerinnen der Handelslehranstalt Bruchsal: Elena Bauer, Linda Heinzl, Simon Richter und Max Schwab.  [mehr...]
 
Stern Kultur & BildungLandkreis Karlsruhe
 
Bild zu Vortragsreihe in Gemeinschaftsunterkünften soll Integration erleichtern / Landkreis gibt Orientierungshilfe für Flüchtlinge

Vortragsreihe in Gemeinschaftsunterkünften soll Integration erleichtern

Landkreis gibt Orientierungshilfe für Flüchtlinge

Landkreis Karlsruhe | Ein fremdes Land und eine fremde Kultur können verwirrend sein. Für viele der 5.  [mehr...]