Nachrichten | Deutliche Forschritte beim Ausbau der Breitbandversorgung in Waghäusel

Statistik aktuell
  • 63 Besucher online
  • 4831 Abonnenten
  • 2751 Filme abrufbar
  • 280425 Filmaufrufe in den
    letzten vier Wochen


Facebook

Schon gesehen?
Frisch vom Acker

Bruchsal +++ Interview | Der Bruchsaler Unternehmer Matthias Holoch wagt etwas Außergewöhnliches. Er baut in einer Stadt ohne...
» Filmbeitrag ansehen
gelesen NachrichtenFreitag, 13. Oktober 2017

Aufstellung der zentralen Übergabe- und Verteilerstation

Deutliche Forschritte beim Ausbau der Breitbandversorgung in Waghäusel

Bild zu  / Deutliche Forschritte beim Ausbau der Breitbandversorgung in Waghäusel
13.10.2017 |
Die Stadt Waghäusel gehört zu den Kommunen in der Region, die ihren innerörtlichen Breitbandausbau derzeit massiv vorantreiben. Das wurde am Donnerstagmorgen (12. Oktober 2017) in Kirrlach deutlich, wo in der Unteren Bachstraße die zentrale Übergabeund Verteilstation für das Glasfasernetz errichtet wurde. Von dort aus wird der Stadtteil künftig mit deutlich schnelleren Internetanschlüssen versorgt. Bereits zwei Wochen zuvor war das Gehäuse für den so genannten Point of Presence (PoP) in der Schulstraße in Wiesental aufgestellt worden.

„Damit stehen in den beiden großen Stadtteilen Waghäusels nun sichtbare Meilensteine, die den Fortschritt beim Aufbau unserer kommunalen Breitbandinfrastruktur markieren“, betonte Oberbürgermeister Walter Heiler während des Vor-Ort-Termins in Kirrlach und erinnerte dabei an eine Grundsatzentscheidung des Gemeinderats, die am stärksten
unterversorgten Bereiche im Stadtgebiet vorrangig auszubauen. Konkret hatte der Gemeinderat am 22. Februar 2016 beschlossen, insgesamt 14 Kupferkabelverzweiger (KVZ) in Kirrlach und weitere fünf KVZs in Wiesental mit einer Glasfaserleitung zu erschließen, um dadurch den Endkunden einen schnelleren Internetanschluss zu
ermöglichen. Gleichzeitig bedankte sich das Stadtoberhaupt bei den Vertretern der am Projekt beteiligten Partner für die gute Zusammenarbeit. „Besonders freue ich mich heute darüber, dass mit der Betonbau GmbH & Co. KG auch ein ortsansässiges Unternehmen zum Erfolg unseres ehrgeizigen Vorhabens beiträgt”, so Heiler. Die in Kirrlach beheimatete Firma hat die beiden PoP-Gehäuse hergestellt und geliefert, in der jeweils die zentrale Technik für die
spätere Gesamtversorgung der Stadtteile untergebracht wird.

Zu den Hauptakteuren des Breitbandausbaus in Waghäusel zählt indessen neben der Stadt selbst auch der Landkreis Karlsruhe, der vor knapp drei Jahren mit 29 weiteren Landkreiskommunen die Initiative zum Aufbau eines leistungsfähigen Breitbandnetzes ergriffen hat. Unter dem Dach der eigens dafür gegründeten “Breitband Landkreis Karlsruhe GmbH“ (BLK) ist der Landkreis für die Errichtung des überörtlichen Backbone-Netzes und die Kommunen für den innerörtlichen Ausbau verantwortlich. Diese erfolgreiche Kooperation kommt auch in Kirrlach und Wiesental zum Tragen, nachdem der Landkreis Karlsruhe die Zuführungsleitungen zu den Hauptverteilern in den beiden Ortszentren nahezu fertig gestellt und die Stadt Waghäusel die ersten Strecken für den innerörtlichen Ausbau in Angriff genommen hat. So verlegt die Netze BW GmbH derzeit im Auftrag der Kommune westlich des PoPs in Kirrlach rund 4,2 Kilometer Glasfaserleitungen in Teilabschnitten der Waghäusler Straße, der Goethestraße, der Lessingstraße, der Schwetzinger Straße, der Fridolinstraße sowie der Oberen und Unteren
Bachstraße. Dadurch werden voraussichtlich im Frühjahr 2018 die ersten drei Kupferkabelverzweiger in Kirrlach erschlossen sein, über die mehr als 380 Haushalte einen deutlich schnelleren Internetzugang erhalten können. In der Regel lassen sich durch diesen so genannten FTTC-Ausbau Bandbreiten von mindestens 25 Mbit/s im Download
erreichen, häufig sogar 50 Mbit/s und teilweise mehr. Nahezu unbegrenzt surfen können Haushalte, die direkt an der Glasfaserstrecke liegen und sich einen entsprechenden Anschluss direkt ins Gebäude legen lassen. Im Zuge der derzeitigen Baumaßnahmen für das städtische Glasfasernetz haben sich in Kirrlach bereits 37 Grundstückseigentümer
dazu entschlossen, sich ein Glasfaser-Leerrohr ins Gebäude legen zu lassen, um sich so für die Technologie der Zukunft zu rüsten.

Auch in Wiesental haben fünf Anlieger an der PoP-Zuführungsstrecke, die durch einen Teilabschnitt der Stefanstraße über die Bannwaldstraße bis zur Schulstraße führt, die Chance des ohnehin vor ihrem Grundstück geöffneten Grabens genutzt, um kostengünstig an einen Leerrohr-Hausanschluss zu kommen. Die rund 1,4 Kilometer lange Trasse zum Hauptverteiler wird ebenfalls im Frühjahr 2018 aktiv sein und dann die ersten gewerblichen Kunden mit Lichtgeschwindigkeit versorgen.
Vorbehaltlich der Bereitstellung der Mittel im Haushalt 2018 durch den Gemeinderat, wird die Stadt Waghäusel im kommenden Jahr den vom Gemeinderat beschlossenen innerörtlichen Ausbau forcieren und weitere Kupferkabelverzweiger in Kirrlach und Wiesental ausbauen. Dabei wird sie vom Land Baden-Württemberg unterstützt, das die Gesamtmaßnahme mit fast einer halben Million Euro fördert. Bürgermeister Thomas Deuschle, zu dessen Geschäftskreis der Aufbau einer kommunalen Breitbandversorgung gehört, wies darauf hin, dass ungeachtet des jetzt richtig in Fahrt gekommenen innerörtlichen Ausbaus bereits vor Monaten die ersten Bestandteile des stadteigenen Netzes in Waghäusel gebaut und in Betrieb genommen worden sind.

„Schon im vergangenen Jahr haben wir durch unseren Erschließungsträger im neuen Gewerbegebiet Unterspeyererfeld I eine Glasfaserinfrastruktur verlegen lassen und dabei
alle Grundstücke mit Leerrohren versorgt. Die ersten Neubauten, die dort seitdem errichtet wurden, haben bereits einen echten Glasfaser-Hausanschluss und sind an das Höchstgeschwindigkeitsnetz unseres Betreibers, der inexio GmbH, angebunden“, so Deuschle. Im Zuge dieser Maßnahme seien außerdem bereits zwei Kupferkabelverzweiger
ausgebaut worden, an die die Bewohner der Rheintalbahnstraße und die bestehenden Gewerbebetriebe in der Franz-Sigel-Straße angeschlossen sind. Dadurch habe man zusätzlich 65 schnellere Internetanschlüsse für Kunden schaffen können, die auf der letzten Meile an das herkömmliche Kupferkabel angeschlossen sind.

Bild: tk


(pm)



Weiter Meldungen aus der Rubrik »Nachrichten«


Stern Nachrichten12.12.2017 - Forst/Karlsdorf
 
Bild zu B35 zwischen Forst und Karlsdorf ein Trümmerfeld / Crash an Bruchsaler Autobahnzufahrt - 5 Fahrzeuge beteiligt

B35 zwischen Forst und Karlsdorf ein Trümmerfeld

Crash an Bruchsaler Autobahnzufahrt - 5 Fahrzeuge beteiligt

12.12.2017 - Forst/Karlsdorf | Zu einem schweren Verkehrsunfall mit insgesamt 5 beteiligten  [mehr...]
 
Stern Nachrichten9.12.2017
 
Bild zu Bretten | 30 Nordmannstannen vom Kaufland-Parkplatz entwendet / Diebe machen auch vor Christbäumen keinen Halt

Bretten | 30 Nordmannstannen vom Kaufland-Parkplatz entwendet

Diebe machen auch vor Christbäumen keinen Halt

9.12.2017 | 30 Nordmannstannen wurden am vergangenen Wochenende vom Kaufland-Parkplatz in der Melanchthonstraße in Bretten entwendet. Unbekannte Täter öffneten in der Zeit vom Samstag den 9.  [mehr...]
 
Stern Nachrichten12.12.2017
 
Bild zu Bruchsal | Bäume forderten die Aufmerksamkeit der Feuerwehr / Entwurzelter Baum zerdrückte Autodach

Bruchsal | Bäume forderten die Aufmerksamkeit der Feuerwehr

Entwurzelter Baum zerdrückte Autodach

12.12.2017 | In der Nacht auf Dienstag, den 12. Dezember wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einem umgestürzten Baum in die Stadtgrabenstraße gerufen.  [mehr...]
 
Stern Nachrichten9.12.2017
 
Bild zu Bretten | Strafverfahren gegen den 23-jährigen Fahrer wurde eingeleitet / Mit Alkohol, Drogen und geklautem Kennzeichen unterwegs

Bretten | Strafverfahren gegen den 23-jährigen Fahrer wurde eingeleitet

Mit Alkohol, Drogen und geklautem Kennzeichen unterwegs

9.12.2017 | Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise wurde in der Nacht vom Freitag zum Samstag, den 9.  [mehr...]
 
Stern Nachrichten7.12.2017
 
Bild zu Bretten | Wohnungseinbruch in der Karl-Braun-Straße  / Terassentür aufgehebelt und Halskette erbeutet

Bretten | Wohnungseinbruch in der Karl-Braun-Straße

Terassentür aufgehebelt und Halskette erbeutet

7.12.2017 | Eine Halskette erbeutete ein unbekannter Täter in der Zeit vom vergangenen Donnerstag, den 7. Dezember von 16.50 Uhr bis zum Freitag, 08.10 Uhr, bei einem Einbruch in Bretten.  [mehr...]
 
Stern Nachrichten8.12.2017
 
Bild zu Bretten | Insgesamt 4 Autos wurden durchwühlt / Navi, Geldbeutel u.ä. aus Pkws entwendet

Bretten | Insgesamt 4 Autos wurden durchwühlt

Navi, Geldbeutel u.ä. aus Pkws entwendet

8.12.2017 | In der Zeit vom vergangenen Donnerstagnachmittag bis zum Freitagmorgen, den 8. Dezember wurden in Bretten-Bauerbach und in Bretten-Gölshausen insgesamt vier Autos von unbekannten Dieben angegangen.  [mehr...]
 
Stern Nachrichten05.12.2017
 
Bild zu Landshausen | Brandstiftung vermutet / Brennender Altkleidercontainer

Landshausen | Brandstiftung vermutet

Brennender Altkleidercontainer

05.12.2017 | Am Dienstag, den 5. Dezember wurde die Abteilung Landshausen gegen 17:10 Uhr zu einem rauchenden Altkleidercontainer neben dem Sportplatz alarmiert.  [mehr...]
 
Stern Nachrichten12.12.2017
 
Bild zu Bruchsal | Gescheiterter Einbruchsversuch / Zeugen gesucht

Bruchsal | Gescheiterter Einbruchsversuch

Zeugen gesucht

12.12.2017 | Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag, zwischen 22:00 und 09:00 Uhr, versucht die Schiebetür eines Wintergartens in der Straße Holzmann in Bruchsal aufzubrechen.  [mehr...]
 
Stern Nachrichten08.12.2017
 
Bild zu Bretten | gesunkene Außentemperaturen / Glasfaseranschluss verzögert sich

Bretten | gesunkene Außentemperaturen

Glasfaseranschluss verzögert sich

08.12.2017 | Die fallenden Temperaturen verzögern derzeit den Anschluss der Haushalte und Gewerbetreibenden in Ruit und Sprantal an das Glasfasernetz der BBV.  [mehr...]
 
Stern Nachrichten8.12.2017
 
Bild zu ANKÜNDIGUNG:: Baumfällungen im Stadgebiet Bruchsal  / Ab Ende Dezember: 60 Bäume müssen gefällt werden

ANKÜNDIGUNG:: Baumfällungen im Stadgebiet Bruchsal

Ab Ende Dezember: 60 Bäume müssen gefällt werden

8.12.2017 | In den Bruchsaler Grünanlagen, Friedhöfen und Straßenräumen stehen rund 8.000 Bäume, die jährlich kontrolliert werden müssen.  [mehr...]